Freitag, 3. Dezember 2010

[HÖRBUCH] ...Weihnachten entgegen lauschen...


Ich war bisher noch nie der Mensch, der sich für Weihnachten, Ostern oder ähnliches "in Stimmung" bringen musste. Weder habe ich je ein Weihnachtsbuch gelesen noch eine Weihnachts CD gekauft. Und mit dem Backen habe ich bereits vor 10 Jahren aufgehört als ich zum allerersten Mal Plätzchen machen wollte aber die Butter vergaß...da gab es dann Ziegelsteine statt leckere Plätzchen und ich war so enttäuscht von meiner Leistung, dass ich es nie wieder wagte...
Doch nun ist alles anders. Und das habe ich einem Buch zu verdanken, das ich zunächst einmal verschmäht hatte..Als ich "Weiß der Himmel von dir" von Alicia Bessette zum ersten Mal bei Vorablesen sah, wollte ich mir noch nicht einmal die Leseprobe ansehen, denn auf "Frauenbücher" stehe ich gar nicht und dieses Cover...der blaue Hintergrund...die geschwungene Schrift...einfach nur ktischig! 
Doch dann bekam ich genau dieses Buch als Hörbuch geschenkt und ich fand es großartig! Es ist kein echtes Weihnachtsbuch aber der viele Schnee, die klirrende Kälte und das Backen, machen es doch irgendwie zu einem perfekten Weihnachtsbuch...zumindest für mich...
Die Geschichte dreht sich um Zell, die Ihren Mann verliert und von nun an auf sich alleine gestellt ist. Wie kann das Leben so ungerecht sein? Ein so junges Paar, mit so vielen Plänen und Tatendrang so zu bestrafen? Vor allem Nick, ein Mann der den Menschen nach dem Hurrican Kathrina beim Wiederaufbau hilft..ein guter Mensch und ein von vielen geliebten und geschätzer Freund. Jetzt ist er tot und Zell vegetiert vor sich hin bis sie eines Tages eine Zeitschrift in ihrem Briefkasten findet, die da gar nicht reingehört mit einem Gewinnspiel auf dem Titelblatt. Zell will gewinnen, denn die 20.000 Dollar, die der Gewinner bekommen soll, möchte sie im Namen ihres Mannes an die Opfer des Hurricans senden - denn Nick kam nicht mehr dazu.
Doch um zu gewinnen muss sie backen. Gerade SIE, deren Mann den Backofen als ein sicheres Versteck für Geschenke auswählte weil Zell diesem niemals benutzte. Und so ist es nicht weiter vewunderlich, dass sie fast das komplette Haus abfeckelt...und genau hier beginnt die Geschichte, über die Verlust, Liebe, Freundschaft und die Liebe zum Backen :)
Ich habe dieses Hörbuch richtig genossen, gerade jetzt wo der Schnee die ganze Landschaft einhüllt. Vor allem jedoch aus dem Grund weil es nicht so kitschig ist und nicht unbedingt mit Friede, Freude Eierkuchen endet. Es ist ein ernstes und ehrliches Buch und dabei doch sehr schön und inspirierend. 
Ich habe richtig Lust den "Captain Ahab Schmeckerlecker" nachzukochen / backen, doch da ich mitten im Umzug stecke wird es momentan nichts daraus...Aber vielleicht hat einer von euch dieses Rezept bereits ausprobiert? Dann berichtet doch hier wie es wirklich schmeckt :)

0 Kommentare:

Kommentar posten

Liebe Leser, hier könnt / sollt / dürft ihr Euren Senf abgeben! Ich freue mich von Euch zu lesen!