Freitag, 4. November 2011

[MIAS MEINUNG] ... Skeleton Creek: Das Grauen der Nacht ...


Inhalt:
(Tipp am Rande;) Band 2 liest man nur, wenn man Band 1 bereits kennt. Müsste eigentlich logisch sein aber es gibt ja unzählige Bücher, bei denen es egal ist mit welchem Teil man anfängt. Hier ist es leider nicht der Fall. Wer also keine Ahnung von "Skeleton Creek"  hat, wird mit diesem Buch nicht glücklich und sollte daher von einem Kauf absehen oder zunächst den ersten lesen. (Hier ist übrigens unsere Rezension zum ersten Band: KLICK!) Denn Band 2 setzt genau da an, wo der erste Teil aufhört...
Sarah und Ryan werten das gruselige Video aus, das sie im Bagger aufgenommen haben. Es gibt keinen Zweifel: Das muss der Geist von Old Joe Bush sein. Doch was steckt dahinter?! In gewohnter Manier forschen die beiden Teenanger weiter an der Geschichte vom Bagger. Immer mehr Hinweise deuten darauf, dass Ryans Vater in die Sache verwickelt ist. Ist er vielleicht für den Tod von Old Joe Bush verantwortlich?

Meine Meinung:
Mein Tipp am Rande sollte befolgt werden, denn dieses Buch ist nicht wie manch ein anderes, das zu Beginn noch eine Wiederholung zum vorherigen Teil bietet. Ab und an erwähnt Ryan zwar etwas aus dem ersten Teil, aber vermutlich nur, damit die Leser, die Band eins bereits zu vergessen anfangen, noch mitkommen.

Ich persönlich empfinde diesen Vorgang als sehr angenehm, denn es gibt für mich nichts Grausameres als einen zweiten Teil zu beginnen in dem noch einmal alles von vorne aufgerollt wird, vor allem dann, wenn man alle Teile nach einander liest...ich hasse aber auch Serien, die mit "Was zuvor geschah..." starten...(nur mal am Rande ;)

Genau wie im ersten Band gibt es auch im zweiten eine DVD mit Sarahs Videos. Ryan führt in gewohnter Manier sein Tagebuch in das er nicht nur alles hineinschreibt sondern auch Zeitungsartikel oder Bilder einklebt. Er verrät uns Lesern auch die Passwörter, die er von Sarah zugeschickt bekommt, und somit den Moment, an dem die Zeit für ein neues Video gekommen ist.

Leider entwickelt sich die Geschichte jedoch von einem Gruselbuch (Teil 1) zu einem Krimi (Teil 2) Das ist zwar nicht weiter schlimm, da die Handlung die ganze Zeit spannend bleibt, aber wenn man gruselige Momente erwartet und wie wir "Gruselabende" veranstaltet, ist man dann doch ein wenig enttäuscht. Kaum ein Video hat uns im zweiten Teil erschreckt und Mia (8 Jahre alt)  verlor sogar teilweise Lust und Geduld das Buch weiter zu lesen, denn für sie war die Handlung an manchen Stellen nicht mehr wirklich nachvollziehbar, denn viele Zeitungsartikel und andere Dokumente waren für sie nicht verständlich, so dass ich "übersetzen" musste :)

Klar, das Buch ist auch für Ältere gedacht und für die ist es wirklich klasse! Endlich mal ein Roman, der mehr kann als nur das Kopfkino anzuregen! Ich denke diese Mischung aus Tagebuch und Film könnte ein guter Anfang für Kinder und Jugendliche sein, die nicht wirklich oft lesen und somit noch nicht so viel Fantasie und Geduld für das eigene "Kopfkino" mitbringen.

Und auch die Spannung bleibt bis zum Schluss bestehen und der "Showdown" ist genau für Kinder und Jugendliche (ich würde sagen ab 10) konzipiert, so dass der Roman nicht nur ein Happy End sondern auch eine ganz gute Erklärung für den Geist bietet, welche für manch ein zartbesaitetes Kind unumgänglich ist, denn sonst könnte es ja nicht mehr ruhig schlafen ;)

Fazit:
Eine gruselige & spannede Krimi- Reihe aus zwei Bänden, die mit der DVD Beilage, auch das Kopfkino der selten lesenden Kinder und Jugendlicher anzuregen vermag und ein Ende bietet, das richtig kindgerecht ist und somit keinen Leser verängstigt zurück lässt.



Und hier ist Mias Meinung: 















0 Kommentare:

Kommentar posten

Liebe Leser, hier könnt / sollt / dürft ihr Euren Senf abgeben! Ich freue mich von Euch zu lesen!