Dienstag, 12. April 2011

[REZENSION] ... wie der Flügelschlag eines Schmetterlings ...


Gleich zu Beginn möchte ich eines loswerden: und zwar wird der Roman "Elf Leben" von Mark Watson mit "Zwei an einem Tag" von David Nicholls verglichen und dem möchte ich hiermit widersprechen! Nicholls Roman war viel seichter und oberflächlicher, es ging dort um eine unglücklich geratene Liebesgeschichte, das ist bei "Elf Leben" nicht der Fall! Auch wenn es minimale Parallelen gibt, würde ich die beiden Bücher keinesfalls miteinander vergleichen!

"Elf Leben" lebt von der Theorie des Schmetterlingseffekts (Kann ein Flügelschlag eines Schmetterlings tausende Kilometer weiter einen Tornado auslösen?)
Es geht um einen jungen Mann der sich Xavier nennt und als australischen Emigrant in London lebt. Als Radiomoderator hilft er Nach für Nach verzweifelten Londonern ihr Leben in den Griff zu bekommen, doch als seine Hilfe in der realen Welt benötigt wird kneift er und verändert dadurch das Leben unzähliger Menschen und auch sein eigenes.

Mehr möchte ich zum Inhalt gar nicht sagen, denn das Buch ist wirklich spannend zu lesen und deshalbt möchte ich mit dieser Rezension nichts vorwegnehmen. Die Hauptcharaktere, besonders Xavier sind sehr authentisch gezeichnet und je weiter man liest, dest mehr begreift man warum der junge Mann in der jeweiligen Situation auf die und nicht andere Weise handelt. Letztendlich versteht man sogar seine unterlassene Hilfestellung...

Handlung           5/5
Charaktere        4/5
Lesespaß           5/5
Sprache             4/5
Preis/Leistung    5/5

FAZIT:
Es ist kein Weltroman, es ist auch nicht unbedingt ein Meisterwerkt aber ein schönes und doch recht tiefgründiges Buch für Zwischendurch. Deswegen möchte ich mich nicht lumpen lassen und alle 5 Sterne dafür vergeben!!!


Übrigens: Der junge Autor (Jahrgang 1980!)  ist selber ein fleißiger Blogger und wer genug Englisch versteht, dem würde ich seine Seite ans Herz legen: http://www.markwatsonthecomedian.com/
Bei YouTube sind auch einige Videos seiner Shows, aber um ehrlich zu sein war mir das doch zu hoch... ;)

0 Kommentare:

Kommentar posten

Liebe Leser, hier könnt / sollt / dürft ihr Euren Senf abgeben! Ich freue mich von Euch zu lesen!