Donnerstag, 10. Januar 2013

[12 in 2013] Projektstart



Das letzte Jahr habe ich Mina und Sari bei diesem Projekt nur zugeschaut, dieses Jahr möchte ich aber unbedingt mitmachen. Denn wer beginnt das neue Jahr nicht mit guten Vorsätzen, die dann spätestens Anfang Februar wieder vergessen sind? Genau...

Nun, beim Projekt 12 in 2013 geht es darum 12 selbstgestellte Herausforderungen aufzustellen und mindestens ein Mal im Monat eine Zwischenbilanz zu ziehen, um sowohl den Überblick zu behalten, als auch um weiter dran zu bleiben.

Daher stelle ich euch nun hier meine 12 Punkte vor, ob ihr´s wollt oder nicht :)

01. Studium abschließen. Ich kann´s selbst kaum glauben aber dieses Jahr soll endlich Schluss sein. Und damit das klappt muss ich zunächst einmal 4 Prüfungen schreiben 1 Abschlussarbeit und dann im ab August endlich das Examen. Es ist verdammt viel für so wenig Zeit, daher habe ich bereits jetzt angefangen zu lernen, denn die ersten 2 Prüfungen finden in nur 3 - 4 Wochen statt.

02. Regelmäßig Sport treiben. Nein, ich habe nicht vor abzunehmen, oder meinen Bauch zu stählern. Doch ich habe gemerkt, dass mich nur regelmäßiges Joggen am Morgen auf Trab hält. Letztes Jahr fing mein Tag mit einer Tasse Tee vor dem PC an und das artete aus. Nur mal kurz bei Facebook reinschauen, dann die Blogs, die ich verfolge durchsehen, und dann vielleicht noch kurz eine Auktion bei Ebay beobachten ...So verging meist schon der halbe Tag bis ich in die Gänge kam und dann hatte ich auf gar nichts mehr Lust. Denn ich bin von Natur aus eigentlich ein Morgenmensch. Am Abend kann man mit mir nichts mehr anfangen. Mein Kopf arbeitet da nicht mit. Nun jogge ich seit dem ersten direkt nach dem Aufstehen (manchmal gönne ich mir auch einen Tee und einen ganz kurzen Blick in die Mails ;) und ich fühle mich absolut toll! Endlich habe ich die Kraft etwas in Angriff zu nehmen. Und so soll es weiter gehen! 30 min. Täglich ist nicht viel aber bringt dafür umso mehr! Dazu möchte ich auch regelmäßig Tennis spielen. Ich habe immer wieder mal ein wenig gespielt, doch letztes Jahr so richtig in den Genuss gekommen und möchte auch da dran bleiben.

03. Ausmisten. Schon seit dem letzten Jahr steht "Ausmisten" auf der "to do" Liste. Die Schränke müssen alle ausgeräumt und neu eingeräumt werden, denn seit dem Umzug stopfe ich einfach alles wahllos irgendwo rein weil ich zu Beginn noch keine Ahnung hatte welcher Schrank was beherbergen soll. Zunächst waren alle noch so schön leer aber mit der Zeit kam immer mehr Krimskrams das verstaut werden musste, leider jedoch ohne eine erkennbare Struktur. Dadurch weiß ich langsam gar nicht mehr was ich alles besitze. Der Keller wird auch immer voller und müsste diesen Sommer endgültig ausgeräumt werden, denn sonst werden wir noch von den Kartons, die sich bald bis zur Decke stapeln erschlagen. Vieles muss verkauft oder verschenkt werden. Und da es ein verdammt großes Vorhaben ist folgt gleich der nächste Punkt:

04. Zeitmanagement. Die Punkte 1 - 3 zeigen ja bereits, dass sie nur zu bewältigen sind, wenn man sie irgendwie sinnvoll in den Alltag integriert. Ausmisten ist zwar leicht dahingesagt aber die Zeit findet man dafür nie. Daher dachte ich mir, dass ich mir 1x in der Woche ein paar Stunden nur für "ausmisten" freihalten sollte. So ähnlich wie man das normalerweise mit dem Putzen macht. Am besten natürlich nicht am selben Tag an dem man putzt. Ich hasse diese Beschäftigung aber sie muss halt sein :( und sollte es mit dem Lernen und ausmisten und all dem anderen laufen. Ich versuche mir noch die Tage einen Plan zu erstellen. Mit dem lernen halte ich es seit einer Woche so, dass ich mir möglichst täglich 2x 45min für Chemie reserviere etc. und das hat bisher ganz gut geklappt. Ich hoffe ich bleibe dran...

05. Fotos sortieren. Wer gerne fotografiert, der kennt das leidige Problem mit den Fotos. Irgendwann sind alle Festplatten voll und man hat keine Ahnung wo sich was genau befindet. Lightroom soll nicht nur ein gutes Bearbeitungsprogramm sein, sondern auch helfen die Fotos besser zu sortieren. Daher möchte ich mich dieses Jahr mit diesem Programm auseiandersetzen und meine Fotos sowohl bearbeiten als auch sortieren und besser sichern! Denn vor zwei Jahren ist mir meine Festplatte kaputt gegangen und ein ganzes Jahr war damit getilgt. Das soll auf keinen Fall erneut vorkommen!!!

06. Fotowand und Fotoalben erstellen. Ich habe im Schlafzimmer eine Ecke, die ich schon seit einem halben Jahr in eine Fotowand verwandeln will. Aber ich komme weder dazu die Bilder durchzusehen, noch passende Bilderrahmen zu kaufen und zu befestigen. Dieses Jahr soll es endlich klappen! Zudem möchte ich auch gleich ein paar Fotoalben erstellen, denn (siehe Punkt 05) den Festplatten traue ich nicht mehr, außerdem schaut man sich die Bilder eher in gedruckter Form an als am PC. Und wenn ich schon die Fotos sortiere, kann ich sie auch gleich zum Drucken geben.

07. Ein besserer Mensch werden. Nach langen Jahren in denen ich vegetarisch gelebt habe, bemühe ich mich immer mehr und mehr auf vegan umzusteigen. Oft ärgere ich mich weil ich nicht konsequent genug bin und mir das eine oder andere Mal sogar Lederschuhe kaufe *schäm* aber was soll ich tun, wenn es kaum vernünftige vegane Schuhe gibt? Ich habe mir letztens ein Paar gekauft, das beim ersten Regen auseinander fiel :/ Und dann schmeckt mir der Käse so gut...und mein Freund lässt auch nicht ein Kaninchen aus sich machen :( deswegen musste dieser Punkt nun auch in die Liste! Der erste Erfolg war übrigens die vegane Geburtstagstorte für Mia (siehe Foto im Post vom Mittwoch! Nur die Deko war nicht ganz vegan :)

08. Klavier spielen. Zu meinem 15. Geburtstag habe ich ein Klavier bekommen. Ich wollte nie eins, ich hielt mich schon immer für absolut unmusikalisch und so habe ich nur ein halbes Jahr Klavierunterricht genommen. Danach stand das Piano 11 Jahre bei meiner Mutter. Nun habe ich es geholt :) Und ich bin total scharf darauf es benutzen! Ich will nur keine Lehrer, keine Hausaufgaben sondern einfach nur gemütlich und in meinem eigenen Tempo lernen. Im App Store gibt es sogar kein Programm das sich dafür eignen würde...es ist doch nie zu spät seine Meinung zu ändern ;)

09. Mein Buch schreiben. Wer meinen Blog verfolgt, der weiß, dass ich im November bei NaNoWriMo teilgenommen habe. Doch mein Buch, das zunächst für 8 - 10 Jährige geplant war, hat sich im Laufe des Monats komplett gewandelt und sich in etwas völlig Unerwartetes verwandelt. An Tagen, an denen es im Plot nicht weiterging habe ich nämlich Kurzgeschichten über die Charaktere verfasst und zwei davon haben mir völlig neue Türen geöffnet. Inzwischen mag ich diese Geschichte viel lieber als meine ursprüngliche, doch die passt nun gar nicht zum Kinderbuch also muss ich da etwas tun!

10. Wieder regelmäßig malen und zeichnen. Mit sechs Jahren habe ich mein Talent fürs Zeichnen entdeckt. Ich war bei Verwandten und ihr 10 -jähriger Sohn wurde gelobt weil er Comicfiguren perfekt abzeichnen konnte (nicht abpausen ;) Also habe ich mich kurzerhand zu ihm gesetzt und es genau so gut hingekriegt wie er. Danach kam ich auf eine Schule mit einem Kunstzweig und hatte 4 Mal die Woche Kunstunterricht. Doch durch den Umzug war nach einem Jahr Schluss damit. Also malte ich nur noch für mich und das war mal weniger mal mehr. Bis ich meine Leidenschaft im Gymnasium wieder entdeckte. Doch auch da war nach einem Jahr Kunstunterricht Schluss, weil sich nie genug Interessenten fanden und die Lehrerin in Rente ging. Damit habe ich komplett mit dem Malen und Zeichnen aufgehört und ich merke jetzt, dass ich immer schlechter werde...Denn ohne Übung ist auch Talent nicht viel wert...

11. My-blogging-self. Was soll ich sagen? Schon seit einem Jahr ist mir klar, dass ich keine Rezensionen posten möchte, zumindest nicht ausschließlich. Aber das Bloggen macht mir Spaß. Ich weiß nur nicht was ich bloggen soll. Somit muss ich dieses Jahr meine Blogrichtung finden. Dazu probiere ich einfach mal ein paar Sachen aus und schau was mir gefällt. Dafür habe ich sogar schon einen Outfit Post vorbereitet und stelle ihn die Tage online ;)

12. Sübbchen auslöffeln. Damit meine ich meinen SuB, den Stapel ungelesener Bücher. Es ist kein Stapelt mehr, sondern ein Regal! An die 60 Bücher (müsste die erst einmal durchzählen) habe ich inzwischen gesammelt aber nicht gelesen. Und da letztes Jahr lesetechnisch gar nichts lief, muss es dieses Jahr wirklich klappen!

Nun, das war ein langer Post. Aber ich habe auch sehr viel vor in diesem Jahr :)
Was ist mit euch? Habt ihr euch für dieses Jahr auch etwas vorgenommen? 

4 Kommentare:

Das sind tolle Vorsätze für das neue Jahr.
Ich hoffe das du sie auch größtenteils alle erfüllst.
lg Ramona :)

Danke Ramona :) Hast du auch welche?

Liebe zeilenreisende, toll dass du mitmachst. Deine Fragen zum Projekt habe ich dir hier beantwortet: http://schildmaid.net/challenges/12-in-2013/projektstart-12-in-2013-7355

Liebe Grüße,
Mina

Huuuiii, da sind ein paar richtig wichtige und tolle Sachen dabei, die ich am liebsten auch übernehmen würde (2, 3, 4, 6, ...). ;-D
Ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen für den Abschluss deines Studiums und ich hoffe du hast dann als Lehrerein gaaaanz viel Ferien (ich bin so neidisch xD).

Liebe Grüße
Christina

Kommentar posten

Liebe Leser, hier könnt / sollt / dürft ihr Euren Senf abgeben! Ich freue mich von Euch zu lesen!