Sonntag, 17. Oktober 2010

[KINO] ...Konferenz der Tiere....


Eigentlich wollte dyabollo heute auf der faulen Haut rumliegen und ein wenig lesen aber der Ruf der Zivilisation war doch zu laut und dem Mädchen blieb nichts anderes übrig als diesem zu folgen. Im Klartext: die Stoffpuppe wurde einfach ins Kino geschleppt.

Jetzt ist dyabollo aber völlig von der Rolle denn bei dem Film handelt es sich nicht um irgend einen "dummen Film" sondern um eine "Literaturverfilumg" - vielleicht sogar die SCHÖNSTE!

Erich Kästner ist der Schöpfer von vielen tollen Kinderbüchern. Eines der schönsten und aktuellsten ist "Die Konferenz der Tiere" Deswegen war es nur eine Frage der Zeit, wann sich jemand dieses Buch schnappt und es "gepimt" auf die Kinoleinwand bringt.

Jetzt ist es soweit!! Und der Film steht dem Buch im nichts nach! Im Gegenteil: modern, witzig und doch problemorientiert erzählen die Macher von "Die Konferenz der Tiere" die Geschichte von Tieren, die unabhängig von einander in die Welt hinausziehen um sich gemeinsam gegen die Menschen zu wehren.

Es sind zum einen zwei über 700 Jahre alte Schildkröten deren Heimat die Galapagos Inseln von einer Ölkatastrophe zerstört werden; ein Känguru und ein tosmanischer Teufel aus Australien denen der Boden unter den Füßen wegbrennt; ein Hahn, der sich aus dem Kochtopf rettet und ein Eisbär dessen Heimat dahinschmilzt. Sie alle machen sich auf den Weg in das letzte Paradies dieser Welt: Das Okavango Delta

Doch als sie dort ankommen, merken sie schnell, dass auch dieses Paradies vom Aussterben bedroht ist. Das Wasser, das schon längst hätte da sein müssen kommt nicht also machen sich die Tiere auf die Suche nach den Übeltätern. Der Anführer der Bande ist ein kleines Erdmännchen und sein bester Freund der Löwe Sokrates ( der Löwe ist übrigens Vegetarier ;). Zusammen mit ihren Freunden entdecken Sie einen von Menschenhand gebauten Staudamm und machen sich daran das Problemm zu lösen...

Ein wundervoller Film der es schafft auf witzige und nette Weise bereits die Kleinsten für die Problematik unserer heutigen Welt zu sensibilisieren.

Zusammen mit WWF haben die deutschen Filmemacher ein 3D Kunstwerk erschaffen, das den amerikanischen Filmen im nichts nachsteht: Im Gegenteil - dieser Film hat kindgerechte Witze ( wenn man das mit Shrek und Ice Age vergleicht ) aber auch Anspielungen auf unsere Chefin die "Angie" und ihren französischen besten Freund ;) die auch den Erwachsenen die Bauchmuskeln kitzeln. Gleichzeitig birgt er eine Moral und soll auf unterhaltende Art die "junge Generation" zu besseren Menschen machen.

Den Trailer gibt es hier:




3 Kommentare:

Den Film würde ich auch gerne sehen. Aber 3D ist immer sooo teuer :(

Übrigens: Danke für den Hinweis von wg. Kästner. Ich habe immer überlegt, woher ich den Filmtitel kenne, der kam mir doch so bekannt vor.

Liebe Grüße
Jana

ja, bei uns kostet das Kinderticket 8 Euro und das für Erwachsene 10,5 !!! Aber 3D lohnt ich!!! Besonder bei diesem Film!!! Der ist wirklich gut gemacht!!!

Der Film klingt toll, vielleicht gehe ich da mit meiner kleinen Cousine mal *lach*
Und dein Blog gefällt mir auch total ^^
Liebe Grüßle.

Kommentar posten

Liebe Leser, hier könnt / sollt / dürft ihr Euren Senf abgeben! Ich freue mich von Euch zu lesen!