Sonntag, 21. Oktober 2012

[Rezepte] Veggie - Gyros [vegan]


Traurig aber wahr: dieses Rezept ist das erste vegane Rezept auf meinem Blog. Warum bloß? Zum einen ist es einfach schwierig an vegane Lebensmittel zu kommen. In unserer Gegend gibt es noch nicht einmal gut sortierte Reformhäuser und ich kaufe doch so gerne ein :( Online Bestellungen sind mir irgendwie nicht so ganz geheuer, denn dabei muss man immer ziemlich viel bestellen, damit sich das überhaupt lohnt und so weit voraus kann ich gar nicht planen. Vielleicht sollte ich damit anfangen Wochenpläne zu erstellen? ;)
Der zweite Punkt ist der unvegane Mann im Haus, der auch noch kein Soja verträgt :( Ach was solls...klar ist alles möglich, aber man sollte sein Leben nicht wie eine Religion auslegen und dabei immer fanatischer werden. Ich bemühe mich einfach so gut ich kann, denn die armen Kühe, die bei uns gleich um die Ecke ihr leidvolles Leben fristen habe ich natürlich nicht aus den Augen verloren. Und dieses Rezept ist mal ein richtig leckerer Anfang. (na ja, nicht wirklich ein Anfang, aber ich poste ja nicht alles was ich esse, sondern nur das Leckerste :)

                                     Zutaten                              



150 g           Yofu oder Joghurt 
2         Knoblauchzehen (gehackt)
4 EL                      Ölivenöl
2 TL                  Zitronensaft
1 Msp.               Chiliflocken 
                              Salz 
                           Pfeffer
500 g                     Zucchini
3       große bunte Paprikaschoten
200 - 300 g                 Möhren
1                     rote Zwiebel
2 EL                  Gyrosgewürz 

(200 g Wirsing / dann nur 100 g Möhren)


                                  Zubereitung                             

1. Yofu / Joghurt, 1 Knoblauchzehe, 1 EL Olivenöl, 1 TL Zitronensaft und Chiliflocken verrühren (bei mir war um einiges mehr an Chiliflocken drin, man sollte einfach mal abschmecken ;) Mit Salz und Pfeffer würzen. 

2. Zucchini waschen und dritteln. Bunte Paprikaschoten vierteln und entkernen. Möhren schälen. Zwiebeln pellen, alles in feine Streifen schneiden. Die Möhren kann man zum Beispiel mit dem Schäler richtig schön dünn bekommen, bei dem restlichen Gemüse muss man einfach schnibbeln und das wirklich sehr, sehr dünn, sonst schmeckt es leider nicht so toll :/ 

3. 1 Knoblauchzehe hacken. 2-3 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne oder einem Wok erhitzen. Möhren und Paprika unter Rühren 2 min. anbraten. Zucchini dazu geben und weitere 2 min braten. Zwiebel und Knoblauch dazu geben und weitere Minute braten. Mit Gyrosgewürz bestreuen, andünsten bis das Gemüse gar ist, mit Salz und Pfeffer würzen. 

4. Wie man das ganze nun serviert ist jedem selbst überlassen. Natürlich passt knuspriges Fladenbrot dazu aber auch ein leckerer Bratling. Mit der Joghurtsauce schmeckt dieses ungewöhnliche Gericht aber tatsächlich wie Gyros! Ich habe es selbst nicht geglaubt, bis ich es probiert habe :) 

Übrigens: In das ursprüngliche Rezept gehört auch Wirsing. Wer mag, kann daher gerne weniger Möhren und dafür Wirsing mit aufnehmen. Mir persönlich hat es jedoch ohne besser geschmeckt :) 

Gyrosgewürz: hier muss man aufpassen, denn die meisten im Supermarkt erhältlichen Varianten sind nicht vegan! Also entweder online bestellen, oder immer brav die Zutatenliste durchsuchen ;) 



2 Kommentare:

Oh man, dass ist ja gemein. ^_^ Wenn eine kein Fleisch ist und der andere kein Soja verträgt. Da kann ich mir vorstellen, dass das Kochen nicht so einfach ist.
Nichts desto trotz hättest du mich mit deinem Gyros als Fleisch-Mampfer sicherlich überreden können. Es sieht wirklich lecker aus und spätestens bei Fladenbrot und Joghurtsauce hätte ich alles aufgeschleckt. *lach*

Liebe Grüße
Christina

Ich weiß nicht wie oft ich dich noch einladen muss :) Komm doch vorbei! Ansonsten musst du mich mit deinen tollen Bananen verkosten, wenn ich das nächste Mal in Österreich tanke ;)

Kommentar posten

Liebe Leser, hier könnt / sollt / dürft ihr Euren Senf abgeben! Ich freue mich von Euch zu lesen!