Freitag, 31. Mai 2013

[12 in 2013] Zwischenbilanz #3 - #5


Ich bin da!!! Ich war auch nie wirklich weg, hab´ mich nur gut versteckt ;)

Nein, im Ernst. Ich bin so sehr mit  Punkt 1 meiner Vorsätze für dieses Jahr beschäftigt, dass ich für nichts anderes mehr Kraft habe. Und ich hätte so gerne wieder mehr Zeit für meinen Blog, denn dieser wird sicher weiter geführt -  jedoch in einer völlig veränderten Form. Dazu aber unten mehr...

Heute beginne ich mal mit der Zwischenbilanz meiner Vorsätze für das Jahr 2013. Ganze drei Monate sind rum, ohne, dass ich etwas geschrieben habe. Das liegt daran, dass ich zunächst einmal auf Prüfungen pauken musste, kurz darauf im Urlaub war und dann ging es gleich weiter mit meiner Abschlussarbeit....ja, wie man sieht lebe ich wie noch nie zuvor in "real life" und komme kaum noch dazu etwas online auf die Beine zu stellen...

An dieser Stelle starte ich also einen Versuch den Blog wieder zu reaktivieren. Wobei ich nicht versprechen kann, dass es hier von nun an rund laufen wird. Ich denke eine richtige Blog Routine wird sind erst im Sommer oder sogar Herbst einstellen...


1. Studium abschließen. Das ist wohl auch der Grund weswegen mein Blog brach liegt. Ich hatte in meinem ganzen Leben noch nie so viel Stress. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich für den angestrebten Beruf einfach zu schlecht organisiert bin. In meiner Zettelchenwirtschaft blicke ich selbst nicht mehr durch, dafür bin ich ein Profi in Prokrastination und könnte sogar online Kurse zu dem Thema abhalten :D Als ich mit meiner Abschlussarbeit begonnen habe (diese kann man bei uns mit einer Diplomarbeit vergleichen) waren es nur noch 4 Wochen bis zum Abgabetermin. Recht spät...so dass ich komplette Nächte durchgeschrieben habe und am Ende nicht einmal mehr Korrektur lesen konnte (ich bin wirklich schrecklich, ich weiß :( Jetzt habe ich nur noch 4 Wochen bis zu meinen letzten beiden Chemie Klausuren und ich sollte nun endlich mit dem Lernen beginnen. In 8 Wochen folgt dann die letzte Deutsch Prüfung und gleich darauf das erste Abschlussexamen in Deutsch. Wie gesagt, ich habe noch nichts gelernt...ihr könnt euch also selbst ein Bild dazu machen...aber ich bin fest davon überzeugt, dass es klappt!! Es muss einfach...

2. Regelmäßig Sport treiben. Von Mitte Februar bis Mitte April war Sportpause. Dafür bin ich jetzt so sportlich geworden wie noch nie zuvor. Ich laufe fast täglich, denn mit den Sportapps, die ich für mich entdeckt habe und passendem Zubehör (wie Pulsgurt) macht es richtig Spaß und auch der Fortschritt wird gut sichtbar. Doch das Laufen reicht mir nicht mehr aus. Also habe ich es mit Yoga versucht, doch wie immer gleich zu Beginn übertrieben. Dadurch hatte ich zum ersten Mal in meinem Leben Migräne! Was mich jedoch nicht davon abgehalten hat es doch noch einmal zu wagen. Doch anstatt überstürzt wie zuvor, verlasse ich mich jetzt doch lieber auf Profi Bücher und DVDs und versuche mich zu mäßigen.

3. Ausmisten. Das schlechte Gewissen nagt schon lange an mir. Der Keller hat es bitter nötig und auch mein Kleiderschrank braucht dringend Hilfe...wer weiß, vielleicht schaffe ich es ja im nächsten Monat? Bisher habe ich nur ein paar Küchenschränke neu eingeräumt...aber immerhin...

4. Zeitmanagement. Das ist wohl weiterhin meine größte Schwäche. Ich muss mir wirklich einen Plan ausarbeiten. Bisher klappt es aber nicht so gut...

5. Fotos sortieren. Leider ist es noch immer nicht geschehen...aber ich habe ja noch ein halbes Jahr Zeit.

6. Fotowand und Fotoalben erstellen. Da ich die Fotos noch nicht sortiert und bearbeitet habe, konnte ich auch keine Fotobücher erstellen. Doch die Bilderrahmen für die Fotowand im Schlafzimmer werden immer zahlreicher. Ich denke bald müsste ich wirklich mit dem Aufhängen beginnen...

7. Ein besserer Mensch werden. Das klappt schon wirklich gut. Im Urlaub habe ich bereits ausschließlich vegan gegessen. Und nach dem Urlaub im April habe ich mir "Vegan for Fit" von Attila Hildmann gegönnt und ernähre mich seitdem überwiegend vegan. Es klappt auch ganz gut da ich inzwischen viel gekonnter an die Sache herangehe. Ich kenne inzwischen viele "Ersatzprodukte" und lerne von Tag zu Tag neue dazu.

8. Klavier spielen. Ich habe mir tatsächlich "Piano für Dummies" in der Bibliothek ausgeliehen und bin gerade mitten drin. Geübt habe ich auch wieder. Noten für Anfänger gibt es auch in der Bücherei oder auch online. So spare ich mir den Lehrer, für den ich momentan weder Zeit noch Geld übrig habe. Klar werde ich damit sicherlich nicht weit kommen. Aber ich muss zunächst einmal die Grundlagen lernen bevor ich mir über meine Karriere als Pianistin Gedanken mache ;)

9. Mein Buch schreiben. Das wird wohl nichts mehr in diesem Jahr. Höchsten nehme ich mir den November vor um erneut am NaNoWriMo teilzunehmen. Das Buch kann auch gar nicht mehr so bleiben, wie es ist, denn in meinem Kopf hat sich nun eine völlig neue Idee eingenistet...

10. Wieder regelmäßig malen und zeichnen. Soll das ein Witz sein? Was habe ich mir eigentlich dabei gedacht ganze 12 Vorsätze zu notieren? Ich bin doch schon mit Punkt 1 völlig überfordert :(

11. My-blogging-self. Nun, ich möchte auf jeden Fall weiter bloggen, nur nicht über Bücher, denn zur Zeit lese ich kaum noch etwas außerhalb der Pflichtlektüre. Letztes Jahr waren es gerade mal 7 Romane! Dieses Jahr 3. Ich denke wenn mein Leben in Ordnung kommt, dann wird auch dieser Blog zu einem neuen Leben erwachen. Habt also bitte noch ein wenig Geduld mit mir!

12. Sübbchen auslöffeln. Zu diesem Punkt siehe bitte Punkt 12. Ich lese kaum noch aber leider hält es mich nicht davon ab immer mehr Bücher auf meine Wunschliste zu packen. Kaufen tue ich sie mir jedoch nicht, denn ich bin realistisch genug um zu begreifen, dass ich keine Zeit habe all das, was ich mir wünsche auch zu lesen. Inzwischen versuche ich vieles als Hörbuch "abzuarbeiten". Das geht bei Jugendbüchern sogar ganz gut - unsere Bücherei ist da wirklich toll ausgestattet - und außerdem handelt es sich dabei meist nicht um Meisterwerke, die man sich auf der Zunge zergehen lassen muss.


0 Kommentare:

Kommentar posten

Liebe Leser, hier könnt / sollt / dürft ihr Euren Senf abgeben! Ich freue mich von Euch zu lesen!