Fotografie

Beim Klick auf dieses Bild gelangen Sie auf meine Fotobeiträge.

Literatur

Hier finden Sie alles rund ums Thema Buch und zwar egal ob es sich um Bilderbuch, Kinder- Jugendbuch oder Erwachsenenliteratur handelt. Und auch die Sach- und Fachbücher kommen bei mir nicht zu kurz ;)

Kreativecke

Ein 'Klick' auf dieses Bild führt Sie in die Kreativwelt hinein. Hier werden nicht nur Bastel- und Geschenkbücher besprochen, sondern auch eigene kreative Lösungen und Ideen gepostet. Außerdem finden Sie hier tolle Aktionen rund ums Thema "Kreativität" darunter auch den Bereich "Do It Yourself"

Sonntag, 27. März 2011

[OPAW] ... Fukushima ...

Und da bin ich wieder mit einem neuen Gedicht für Euch. Ich habe mir das Gedicht "Fukushima" von Beatrix Brockman ausgesucht weil ich gemerkt habe, dass viele nach der Katastrophe in Japan auf meinem Blog gelandet sind weil sie über google nach einem passenden Gedicht gesucht haben.

Und da ich den Blog von Beatrix schon länger verfolge, habe ich Sie gefragt ob ich ihr Gedicht hier posten dürfte und hier ist es schon:

ver-cernobyl-t
unser heute

be-sorgt
es neue

ein-sichten
oder wird es

morgen dort
auch

strahlendes
wetter geben

So, und nun möchte ich mich für bis Freitag von Euch verabschieden, denn ich werde wohl kaum die Möglichkeit haben On zu gehen :/  

Samstag, 26. März 2011

[BUCH / REZENSION] .... Infinity -> finito ...

Ich habe mich lange vor dieser Rezension gedrückt, denn ich weiß leider noch immer nicht was ich von dem Buch halten soll. Der einzige Grund für diese Unsicherheit ist die Aussage des Autors dass es sich bei dem Roman - und ich zitiere "um eine typische Trilogie aus VIER Bänden handeln wird" ;)

Wäre das ein eigenstädiges Buch würde ich einen Stern dafür vergeben und die Sache ruhen lassen, denn die über 600 Seiten sind zwar ausgefüllt mit Text aber inhaltlich irgendwie doch ziemlich leer. Manche Handlungsstränge ziehen sich völlig sinnlos über hunderte von Seiten hinweg ohne irgendwohin zu führen --> zumindest in diesem Band und das ist der Haken. Vielleicht wird ja noch einiges in folgenden Bänden aufgedeckt und zurechgebogen was momentan noch sehr unklar ist - wer weiß.

Doch trotz alledem gibt es noch mehr Kritikpunkte, denn abgesehen davon, dass vieles unklar bleibt, ist es doch so, dass viele Szenen dermaßen in die Länge gezogen worden sind scheinbar aus einem einzigen Grund - um Seiten damit zu füllen. Manchen Gespärche drehen sich bis zu 100 Seiten lang im Kreis, es wird immer wieder dasselbe wiederholt aber nicht geschieht. Oft sind die Szenen unpassend kitschig und in solchem Momenten romanisch, in denen die Romantik eigentlich nichts verloren hat. Manche Personen scheinen nur dazu kreiert worden zu sein um den Leser zu belüstigen, jedoch auf eine so platte Weise, dass einem das Lachen nach wenigen Seiten vergeht.

Auch strotzt das Buch nur so vor Fehlern. Ich möchte hier keine Grammatikfehler aufschreiben aber manche Aussagen waren schon sehr nervig und es würde mich ( als Lehrerin besonders ) ärgern wenn Leser Lichtjahre als Zeitangabe verwenden würden, denn leider macht es Herr Hohlbein genau so vor!
Nun aber zum Inhalt. Hier geht es wohl um unsere Erde jedoch in einer sehr fernen Zukunft, in der sich fast die gesamte Bevölkerung in einer einzigen Stadt "Der Belagerung" aufhält weil der Rest der Welt unbewohnbar geworden ist. Und auch die Belagerung kann nur existieren weil inmitten dieser großen Stadt ein riesiger Turm für frische Luft und Wasser sorgt. Dieser Turm ist so unglaublich hoch, dass man ihn von überall sehen kann und doch gelang es bisher kaum einem hinein zu gelangen, denn eine Mauer beschützt die Bewohner von R´Achernon und diesen Schutz haben sie wohl auch nötig, denn die Bewohner der Stadt wollen mehr als nur frische Luft und Wasser, sie wollen alles haben was auch die Menschen im Turm ihr Eigen nennen. Und das ist wirklich nicht wenig. Die Prinzession Arion zum Beispiel führt wirklich ein unglaublich königliches Leben. Sie hat einen großen Park mit Bäumen ( so etwas gibt es in der Belagerung schon lange nicht mehr) und sie ist sogar unsterblich was auch gewisse Vorzüge hat. Und so kommt das was kommen musste: um einen Krieg zu vermeiden muss sich die Herrscherin der Turms mit dem Herrscher der Belagerung treffen um über den Frieden zu verhandeln. Doch dann läuft etwas schief...
das wars dann auch an wichtigen Fakten. Ich habe hier nur den einen wichtigen Strang herausgearbeitet, denn die anderen verlaufen im Sande und würden kaum zum Verständnis des Romans beitragen :)

Handlung 2/5
Charaktere 3/5
Lesespaß 3/5
Sprache 2/5
Preis/Leistung 2/5
Ergibt: 2,4 von 5 Punkten

Weiter möchte ich noch hinzufügen, dass ich das Buch im Rahmen einer Leserunde von Piper-Fantasy.de erhalten habe und der Autor hätte an dieser Runde ebenfalls teilnehmen sollen. Als ich das erste mal ins Forum geschaut habe, fand ich eine sehr eigenartige Ermahnung vor. Und zwar stand dort, man solle den Autor  auf seinen ausdrücklichen Wunsch SIEzen. Muss man soetwas extra schreiben? Ich muss gestehen, dass ich es persönlich genommen habe, denn irgendwie hinterlässt eine solche Aussage einen Nachgeschmack -  Etwas in der Art: "Die Leser sind ja solche Rüpel, am besten ich sage ihnen gleich was sich gehört!" 

Und dann war der Autor ganze ZWEI Mal anwesend und das auch nur in der Fragerunde - für alle anderen Abschnitte schien er sich gar nicht erst zu interessieren! Tut mir leid, aber ein wenig mehr Interesse an seinen Lesern würde doch kaum schaden? Vor allem wenn man das eigene Buch vermarktet!!! Und sollte es doch an Zeit mangeln, dann könnte man so etwas genau wie die Sache mit dem SIEzen von vornherein schreiben! Ich habe schon öfters mal an Leserunden mit Autorenbegleitung teilgenommen und noch nie so etwas erlebt! 

Für mich war es das erste und wohl auch das letzte Wolfgang Hohlbein Buch - sorry :) 
 Ach ja, im Buch gab es noch eine kleine Zugabe, die man vielleicht nich vergessen sollte: Und zwar befand sich darin ein Freischaltcode für das Lied "Geas Traum" von Schandmaul. Gea ist übrigens eine Figur aus dem Roman und in dem Video kommen einige Handlungen aus dem Buch vor ;) 

Wozu jedoch der Code nützlich sein soll, habe ich noch immer nicht verstanden, denn das Video steht auch zur freien Verfügung bei YouTube, warum dann auf der Schandmaul Homepage "freischalten" ? ;) 

Mein Geschmack ist es nicht, aber vielleicht mag es ja sonst jemand....

Freitag, 25. März 2011

[INFO] ... Blog auf Exkursion und die Zukunftspläne ...

Liebe Leser,

ich habe so viel vor in der nächsten Zeit aber irgendwie kommt ständig etwas anderes dazwischen. Zunächst einmal möchte ich Euch mitteilen, dass ich nächste Woche auf Exkursion bin ( aha (!!!) deswegen lese ich zur Zeit auch das Buch über die Menschenaffen ;) besser gesagt, ich muss es förmlich runterwürgen, denn ich bis Montag muss mein Referat fertig sein und ich bin grade mal bei Seite 50 :(

Falls Interesse besteht, könnte ich die wichtigsten Fakten über die Menschenaffen hier zusammenstellen - und somit quasi die Rezension zu dem Buch ersetzen ;) 

Jetzt ist´s aber gut! Kommen wir zu den Zukunftsplänen:

~ In letzter Zeit habe ich so viele Videobeiträge mit meiner Co-Autorin Mia gedreht, dass da noch eine echte V´log Welle auf Euch zukommt.  Vor allem wollen wir die Videos dann auch noch auf YouTube hochladen - aber dazu später mehr...
Momentan sage ich nur, dass nun öfters mal die Rede von Prinzessin Lillifee sein wird :)

~ Ich habe Euch auch noch ein Special zum Buch Freiheit versprochen, und es natürlich nicht vergessen! Ich arbeite gerade daran!!!

~ Dann gibt es noch ein "Mini Interview" mit Nora Melling..ist auch in Arbeit :)

~ natürlich einige Rezensionen !!!

~ Und zu der Rubrik "One Poem a Week", die nun ganz fest für jeden Sonntag geplant ist, wird noch eine weitere tolle Rubrik hinzu kommen und zwar vermutlich jeden Dienstag! Mehr möchte ich zur Zeit nicht dazu sagen!!! Es ist noch sehr GEHEIM ;)

~ ach ja, und da dieser Blog ein wenig im Umbruch ist, möchte ich immer mehr vegetarische / vegane Rezepte online stellen...mal sehen wie gut das klappt :) 

~ um nicht zu vergessen: Inzwischen hat der Blog bereits 84 Leser !!! Deswegen möchte ich den alten Hasen für Ihre Treue danken und die NEUlinge ganz herzlich begrüßen!
Und da ich hoffe, dass ich bald die 100 Leser Grenze knacke, sammle ich bereits tolle Gewinne für Euch, denn es wird sicherlich eine größere Verlosung geben!!!

Dienstag, 22. März 2011

[KINDERBUCH] ... die kleine Zahnfee ...

So ihr Lieben, endlich meldet sich die Mia wieder zu Wort und erzählt uns in einem neuen Videoblog etwas über das Buch "die kleine Zahnfee"

"Die kleine Zahnfee" ist ein Buch für Wackelkandidaten :) also für alle die mit ihrem ersten Wackelzahn zu kämpfen haben wie auch das Mädchen Laura in der Geschichte. Als ihr Zahn endlich ausfällt, ist sie so glücklich darüber, dass sie diesen viel lieber behalten möchte statt ihn kampflos der Zahnfee zu übergeben! Doch wie stellt man das am besten an? Die Feen sind ja bekanntlich sehr klein und kommen durch jede auch nur so kleine Ritze ins Haus. Also stopft Laura alle Löcher und Spalten zu und baut eine große Spielzeugmauer um ihr Bett herum. Doch die Fee kommt problemlos in Lauras Zimmer herein, wird aber von dem Mädchen erwischt...

Es dauert nich lange und die beiden freunden sich an und als Laura erfährt, dass die kleine Fee ein Bett aus ihrem Zahn bauen möchte und das besonders weiße Zähne zu schönen Möbeln im Feenland verarbeitet werden, ist sie nicht nur bereits den Zahn wegzugeben, sondern verspricht auch, ihre Zähne auch weiterhin besonders sorgfältig zu pflegen!


Das Buch ist klein, mit wenig Text aber wunderschönen Bildern. Auf manchen Seiten sogar mit Glitzern was wohl eher die Mädels anspricht. Allgemein ist es meiner Meinung ein Buch für Mädchen :)


video

Sonntag, 20. März 2011

[OPAW] ... Hoffnung ...

Heute habe ich ein sehr kurzes aber dennoch treffliches Gedicht ausgewählt aber seht selbst:

Hoffnung

Schaff, das Tagwerk meiner Hände,
Hohes Glück, daß ichs vollende!
Laß, o laß mich nicht ermatten!
Nein, es sind nicht leere Träume:

Jetzt nur Stangen, diese Bäume
Geben einst noch Frucht und Schatten.

Johann Wolfgang von Goethe

Was ist eigentlich los mit der Welt da draußen? Japan ist nun langweilig geworden und nur noch eine Randnotiz im deutschen Fernsehen! Keine Zeitung hat das Thema mehr auf Seite eins! Es ist schlimm wie die Bevölkerung Japans völlig untergeht, denn seit dem Erdbeben interessiert uns nur Fukushima und auch dieses Thema soll jetzt wohl auch schnell vom Tisch. 

Kurzerhand werden ein paar AKWs abgeschaltet - nur so lange in dem einen oder anderen Bundesland die Wahlen bevorstehen. Mappus, der Ministerpräsident von Baden- Württemberg, einst noch der größte Atomlobbyist wird nun grün? - Klar! Und wir glaubens auch! 

An alle da draußen!!! Auch wenn die Politik über kein Langzeitgedächtnis verfügt - wir haben eines! Und wir dürfen nicht vergessen, dass 205 AKWs in unserer unmittelbaren Umgebung sind, und auch wenn der GAU in Fukushima in Vergessenheit gerät wie es auch bei Tschernobyl der Fall war, wir sollten eines bedenken: Wenn etwas ähnliches hier bei uns passiert - egal wie unvorstellbar das auch sein mag - dann ist es zu spät die Situation zu überdenken und auf Solar und Windenergie umzusteigen! Wir müssen jetzt die richtige Wahl treffen!! 

Einige Wissenschaftler haben sich bereits die Mühe gemacht und sowohl die Möglichkeiten als auch die Strompreise für grünen Strom berechnet. Und ehrlich 150 Euro mehr im Jahr sind für unsere Sicherheit nicht mal der Rede wert! 


Dienstag, 15. März 2011

[REZEPT] griechische Rapunzel

Hallo ihr Lieben!!!
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich Knorr "cremig" bereits vor Knorr erfunden habe, denn ich habe schon immer die "normalen" Salatfix Päckchen mit Joghurt angemacht, anstatt Öl dafür zu nehmen ;) aber, es hat nicht so gut geschmeckt wie der Dressing mit Knorr "cremig" - ehrlich!

So, nun zur griechischen Rapunzel - meine selbst erfundene Kreation. Im Grunde handelt es sich um einen umgewandelten griechischen Salat. Und das sind die Zutaten ( wobei ich diese immer nach Lust und Laune austausche und auch die Mengen verändere...)



125 g Feldsalat
100 g Feta Käse
  85 g Oliven (gefüllt mit Knoblauch)
300 g Gurke (darf gerne weniger sein)
250 g Cherrytomaten
2 kl.   Zwiebeln
200 g Joghurt (0,1% Fett)
1 Päckchen Knorr "cremig"
2 EL Wasser



So, nun alles wie gewohnt schneiden und in eine Schüssel geben. Joghurt in einem Becher mit den 2 EL Wasser und Knorr Salatkrönung "cremig" verrühren und ab damit in die Schüssel.







Die ganze Schüssel hat mit oben genannten Zutaten 657 kcal.
Als Beilagensalat reicht er für 4 Portionen das macht dann 
pro Portion ca. 165 kcal

Hier die Variante mit getrocknetem Knobi Brot :)

So schnell gelingt einem ein leckerer Salat! Übrigens geht das ganze auch vegan: Einfach den Joghurt durch Yofu ersetzen und den Käse weglassen...dafür kann man ja etwas anderes nehmen. Laut Zutatenliste sind folgende Knorr "cremig" Tütchen vegan:

Thousand Island
Zutaten: Zucker, 18% Tomatenpulver, 18% rote und grüne Paprikastückchen, Speisesalz, Zitronensaftpulver, Knoblauch, pflanzliches Fett, Paprika, Hefeextrakt, Pfeffer, Cayennepfeffer.

American
Zutaten: Zucker, 21% Tomatenpulver, Speisesalz, 15% Apfelpulver, Knoblauch, Schnittlauch, pflanzliches Fett, Hefeextrakt, Cayennepfeffer, Maltodextrin, Petersilie, Essig, Senfsamen, Pfeffer, Curcuma, natürliches Aroma.

French
Zutaten: Zucker, Speisesalz, Schalotten, Zitronensaftpulver, Dill, pflanzliches Fett, Knoblauch, Kerbel, Hefeextrakt, Petersilie, Paprika, Pfeffer, Gewürzextrakt

Nun, die Mail mit meiner Anfrage ist raus, denn was sich hinter "natürlichen Aromen" und "Gewürzextrakten" verbirgt kann ich nicht sagen auch weiß ich nicht wie der Essig geklärt wurde, deswegen habe ich lieber noch einmal nachgefragt.
Auch Hefeextrakt habe ich hier schön sichtbar herausgearbeitet, denn das ist nichts anderes als Ersatz für das in Verruf geratene Glutamat. So braucht die Firma keine E-Nummer anzugeben und hat trotzdem Geschmacksverstärker mit drin die auch noch "natürlich" klingen. Ich bin eigentlich ein Gegner von Glutamat und anderen Geschmacksverstärkern aber diese kommen ja auch von Natur aus in Hefe und z.B. auch Soja vor, bloß wer weiß wie hoch das in den Tütchen konzetriert ist ?! Und wie viel Hefe man essen müsste um auf eine solche Glutamatmenge zu kommen ?! Deswegen bin ich davon überzeugt, dass selbstgemachte Dressings auf jeden Fall gesünder sind, doch ab und an kann man sich doch was gönnen?

UPDATE: 23.03.2011

Heute kam eine Antwort zurück, jedoch nicht so ausführlich wie ich sie mir erhofft hatte. Dort wird nur auf die Aromen und Gewürzextrakte eingangen und diese sollen vegan sein!

Sonntag, 13. März 2011

[OPAW] ... Die Entwicklung der Menschheit... Gedanken zum Thema Atomkraft

Zunächst einmal das doch das recht sarkastische Gedicht von Erich Kästner das doch recht gut zu den Ereignissen der letzten Tage passt:

Einst haben die Kerls auf den Bäumen gehockt, 
behaart und mit böser Visage. 
Dann hat man sie aus dem Urwald gelockt, 
bis zur dreißigsten Etage. 

Da saßen sie nun, den Flöhnt entflohn, 
in zentralgeheizten Räumen.
Da sitzen sie nun am Telefon. 
Und es herrscht noch genau derselbe Ton
wie seinerzeit auf den Bäumen

Sie hören weit. Sie sehen fern. 
Sie sind mit dem Weltall in Fühlung. 
Sie putzen die Zähne. Sie atmen modern. 
Die Erde ist ein gebildeter Stern
mit sehr viel Wasserspülung

Sie schießen die Briefschaften durch ein Rohr. 
Sie jagen und züchten Mikroben
Sie versehen die Natur mit allem Komfort. 
Sie fliegen steil in den Himmel empor
und bleiben zwei Wochen oben. 

Was ihre Verdauung übrig läßt, 
das verarbeiten sie zu Watte. 
Sie spalten Atome. Sie heilen Inzenst. 
Und sie stellen durch Stiluntersuchungen fest, 
dass Cäsar Plattfüße hatte. 

So haben sie mit dem Kopf und dem Mund
den Fortschritt der Menschheit geschaffen
Doch davon mal abgesehen und 
bei Lichte betrachtet sind sie im Grund
noch immer die alten Affen.

Was gerade in Japan passiert ist tragisch, so viele Menschenleben wurden in so kurzer Zeit einfach ausgelöscht (die anderen Lebenwesen werden ja gar nicht erst in Betracht gezogen, aber es sind sicherlich um einiges mehr) doch was Japan noch droht ist viel erschreckender. Sollten es tatsächlich zu einem GAU (größter anzunehmender Unfall) kommen und das gleich in zwei Atomkraftwerken (!!), muss man auch noch mehr als 50 Jahre (wenn nicht viel länger?!) mit den Folgen rechnen!

Die Katastrophe von Tschernobyl ist fast genau 25 Jahre (am 26 April) her und die Folgen spürt man noch immer. Das Gebiet ist zwar jetzt zu einer Touristenatraktionen für Lebensmüde geworden ( und 1x im Jahr dürfen auch die Angehörigen auf die zurückgelassenen Gräber ) - doch die Strahlung liegt immer noch um ein dreifaches über dem Normalwert und leben sollte man dort nicht. Deswegen wurde auch der unmittelbare Umkreis von ca. 30 Kilometern zum Sperrgebiet erklärt. Bis heute sind insgesamt 4,6 Millionen Menschen als Opfer der Tschernobyl Katastrophe anerkannt 1/3 davon Kinder.

Natürlich wurden die japanischen Kraftwerke "besser" gebaut, doch wie SPIEGEL berichtet wurde gerade in dem Fukushima Kraftwerkt nicht nur Uran sondern das viel gefährlichere Plutonium verwendet, was nicht nur für den Menschen um ein vielfacher giftiger ist, sondern auch länger "strahlt". Da hoffe ich natürlich sehr, es möge jemand diese verdammten Dinger abschalten, denn auch wenn Japan weit weg ist und wir schön die Augen verschließen könnten, bin ich doch der Überzeugung, dass wir alle unter einer Kuppel leben und so gemeinsam an einem Strang ziehen müssen!!! Denn und da passt dieser Spruch von Archibald MacLeish besonder gut:

"Wenn wir die Erde so sehen, wie sie wirklich ist, wie sie klein und blau und schön durch die unendliche Stille gleitet, dann erkennen wir, dass wir alle auf dieser strahlenden Schönheit durch die unendlich Kälte segeln wie Brüder - wie Brüder, denen jetzt entgültig klar ist, dass sie wahrhaft Brüder sind." 


(Jetzt wo ich diese Zeilen schreibe, höre ich, dass auch ein drittes Atomkraftwerk Probleme bereitet)

Doch lasst uns doch mal die Weltkarte ansehen, und uns klarmachen wo und wie viele socher Kraftwerke um uns herum stehen:

Es sind gerade ca. 441 Atomreaktoren weltweit in Betrieb 205 davon alleine in Europa! Und Europa ist verdammt "eng" für eine solch "strahlende" Zukunft. Doch unsere liebe Kanzlerin Angela Merkel findet das alles nicht allzu beunruhigend, denn schließlich hat sie den Atomausstieg sogar aufgeschoben und das obwohl 47% der Stern Online Leser laut Umfragen schon immer gegen Atomkraft waren und 21% heute hinzugekommen sind, nachdem sie die Bilder aus Japan gesehen haben.

Doch die Kanzlerin beruhig ihr Volk und erzählt Märchen von ach so sicheren "modernen" Kraftwerken ( manche mehr als 25 Jahre alt!! ) Laut Wikipedia ereignen sich pro Jahr durchschnittlich 132 "Vorfälle" die mehr oder minder gefährlich sind. Mag sein, dass bisher noch nichts passiert ist, aber unser Leben ist und soll kein Glücksspiel sein und vor allem soll das ganze nicht auf Kosten unserer Kinder gehen. Denn es geht nicht nur um die unmittelbare Gefahr, die von den Kraftwerken ausgeht wie Austritt der Strahlung durch Kernschmelze, Naturkatastrophen, Terroranschläge (!davor ist kein Kraftwerk sicher!) Was ist mit dem radiaktiven Abfall? Wohin damit?


100 000 Jahre für uns eine unvorstellbare Zeit, doch die unterirdischen Betonbunker und die Abfallbehälter halten sicherlich nicht einmal halb solange durch!

Es muss endlich etwas passieren und es hat keinen Sinn dauernd mit dem Finger auf andere zu zeigen. Wir müssen als Vorbilder fungieren und darauf hoffen, dass sich auch andere Länder anschließen! Wir müssen endlich anfangen POLITIK zu machen und nicht das "kleinere Übel" zu wählen und zusehen wie nichts getan wird. Wir als VOLK haben das Sagen und wenn wir nicht gehört werden müssen wir lauter werden. Geht wählen, verändert etwas, nicht nur für uns sondern auch für unsere Kinder und Enkel, denn was für eine Welt erwartet sie?

Mittwoch, 9. März 2011

[BUCH / REZENSION] ... der freie Wille und was er mit sich bringt ...

"Freiheit" wurde so oft gelobt und tauchte immer wieder in den Medien auf, so dass auch nicht daran vorbei konnte. Und nun - jetzt wo ich fertig bin, bin auch ich der Meinung, dass es sich um ein wichtiges Buch handelt.

Es ist keines dieser Romane, die einen sofort in ihren Bann ziehen, es ist auch nicht sonderlich spannend, sondern plätschert wie ein Bach vor sich hin und doch lässt es einen nicht unberührt...es ist dermaßen ehrlich und tragisch, dass man unweigerlich auch sein eigenes Leben betrachtet und zu bewerten versucht.

Patty ist eine junge Sportlerin und verliebt in Richard, den angehenden Musiker, doch Richard lässt sie abblitzen so dass Patty keine andere Wahl sieht als Walter - Richards besten Freund - zu heiraten. Und eigentlich läuft es gar nicht übel mit den beiden. Patty gibt ihre Karriere auf um ihren Kindern eine gute Mutter zu sein doch es will einfach nicht recht klappen, denn Richard geht Patty nicht aus dem Kopf. Zwanzig Jahre lang kämpft Patty mit Depressionen und macht auch Walter das Leben zur Hölle, obwohl er "der Gute" immer für sie da ist und alles für sie macht.

Doch irgendwann zerbricht die Ehe, neue Weichen werden gestellt, neue Fehler gemacht und obwohl auch Pattys größte Sehnsucht in Erfüllung geht, fragt sie sich ein weiteres Mal ob sie nicht schon wieder eine falsche Entscheidung getroffen hatte...

Ich habe hier bewusst nur den Hauptstrang herausgenommen, denn in Wahrheit ist der Roman so vielschichtig wie die Jahresringe eines Baumes. Es geht nicht nur um diese verunglückte Ehe - vielmehr erschafft Franzen auch ein Abbild der heutigen Gesellschaft, es fließen sowohl die falschen politischen Entscheidungen was den Irak Krieg angeht mit ein, die Problematik der Überbevölkerung, der Tier- und Naturschutz mit ein.

Die Hautthematik ist jedoch wie der Titel schon sagt die Freiheit. Genau die Freiheit, die wir haben um Entscheidungen zu treffen und damit etwas im Leben zu verändern. Weichen zu stellen, Sackgassen zu umgehen oder eben in sie hinein zu stolpern. Frazen zeigt auf eine sehr subtile Weise wie leicht man sich in seinen Entscheidungen verstrickt und sie dazu noch schwer zu beurteilen vermag so, dass man ein Leben lang mit der Frage herumläuft was man nun richtig und was man falsch gemacht hatte...

Ja, der Roman wurde sehr hochgelobt und das wirklich zu Recht!!! Ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen, denn es ist genau das Buch, das den Nerv der Zeit trifft und das auch in den nächsten 50 Jahren sicherlich nicht vergessen wird



Rowohlt Verlag 
ISBN: 978-3498021290
Preis: 24,95 Euro (D)

und auch als Hörbuch im Hörverlag:
ISBN: 978-3867176699
Preis 24,95 Euro (D)

Montag, 7. März 2011

[OPAW] ... Das Eisenbahngleichnis ....

In letzter Zeit hat es ja nicht so recht mit den Gedichten geklappt aber ich möchte mich nun bessern und versuche ab jetzt wirklich wöchentlich ein Gedicht zu posten...

Heute habe ich mich für mein Lieblingsgedicht von Erich Kästner entschieden. Viel Spaß damit ;)

Wir sitzen alle im gleichen Zug
und reisen quer durch die Zeit.
Wir sehen hinaus. Wir sahen genug.
Wir fahren alle im gleichen Zug
und keiner weiß, wie weit.


Ein Nachbar schläft; ein andrer klagt;
ein Dritter redet viel.
Stationen werden angesagt.
Der Zug, der durch die Jahre jagt,
kommt niemals an sein Ziel.

Wir packen aus, wir packen ein.
Wir finden keinen Sinn.
Wo werden wir wohl morgen sein.
Der Schaffner schaut zur Tür herein
und lächelt vor sich hin.

Auch er weiß nicht, wohin er will.
Er schweigt und geht hinaus.
Da heult die Zugsirene schrill.
Der Zug fährt langsam und hält still:
die Toten steigen aus.

Die erste Klasse ist fast leer.
Ein feister Herr sitzt stolz
im roten Plüsch und atmet schwer.
Er ist allein und spürt das sehr
Die Mehrheit sitzt auf Holz

Wir reisen alle im gleichen Zug
zur Gegenwart in spe.
Wir sehen hinaus. Wir sahen genug.
Wir sitzen alle im gleichen Zug
und viele im falschen Coupé !

Samstag, 5. März 2011

[NEUE BÜCHER] Mein Sübbchen # IV

Und wieder einmal sind neue Bücher hinzugekommen. Mein neues Regal kann die Last kaum noch tragen und ich persönlich komme nun wirklich nicht mehr mit dem Lesen hinterher. Eigentlich bräuchte ich mindestens einen 12 Stunden längeren Tag um das alles auszulöffeln was ich mir da eingebrockt habe. Ich könnte aber auch auf den Schlaf verzichten, wenn mir nur die Augen nicht immer zufallen würden...

vielleicht sollte ich ja mal bei einem Lesemarathon teilnehmen? Oder es doch wagen und einige der Bücher aussortieren? Zunächst einmal werde ich wohl meinen SuB in die Lesestatistik integrieren, damit ich alle noch "ZU LESEN" Bücher auf einen Blick erfasse :)

Nun aber zu den NEU hinzugekommenen Büchern...fangen wir mal mit der Pflichtlektüre an:

1) Organische Chemie für Dummies von Arthur Winter

Eigentlich soll das Buch einen auf die Prüfung vorbereiten aber das 30 Seiten andauernde Gelaber darüber, Chemie sei gar nicht so schlimm und man solle keine Angst vor Ihr haben, hat mir eben diese eingejagt, so dass ich gar nicht mehr weiter lesen möchte...aber was muss, das muss einfach sein...deswegen werde ich wohl die nächsten Tage meine Zeit mit Chemie verbringen und mich auf die Prüfung vorbereiten :/

2) Die grossen Menschenaffen von Sommer / Ammann 

Auch dieses Buch muss ich bis Ende März gelesen haben, denn zumThema "Menschenaffen" muss ich ein Referat halten. Da Bio aber im Gegensatz zu Chemie viel spannender und logischer ist, freue ich mich auf diese Lektüre besonders arg...

3) Die Seele der Tiere von Walter Schels und Sabine Schwabenthan 

Nach langer Suche habe ich mir den Traum endlich erfüllt und mir dieses Buch gekauft. Leider ist es nicht in dem Zustand bei mir angekommen, in dem ich es erwartet hatte aber da man es gar nicht so leicht bekommt, kann ich wohl froh sein es überhaupt noch ergattert zu haben. Hier der Inhalt:

In einzigartigen Fotos zeigt der renommierte Fotograf Walter Schels über siebzig Tierpersönlichkeiten und offenbart damit ihre Seele. Die Autorin Sabine Schwabenthan porträtiert anhand von Mythen, Sagen, Märchen und Volksweisheiten den Charakter der abgebildeten Tiere und beschreibt, wie sich das Verhältnis von Mensch und Tier im Laufe der Zeit verändert hat.

4) Fire von Kristin Cashore 

dieses Buch war ein Geburtstagsgeschenk und hier ist die deutsche Inhaltsangabe:

Wer das Mädchen mit den Haaren wie Feuer einmal gesehen hat, wird sie nie wieder vergessen: Fire übt eine unwiderstehliche Macht auf alle Lebewesen in ihrer Nähe aus. Zudem kann sie in die Gedanken anderer Menschen eindringen - nur nicht in die von Prinz Brigan. Was für ein Mensch ist dieser unnahbare Feldherr, und welche Rolle spielt er im Kampf um den Thron? Fire kann sich dem Netz aus Verschwörungen, das sich um sie herum entspinnt, nicht entziehen. Ebenso wenig wie dem Mann, der so widerstreitende Gefühle in ihr hervorruft ...

5) Vladimir Tod hat Blut geleckt von Heather Brewer

Vlad hat das bissige Etwas!
Wenn er sich aufregt, fährt er die Zähne aus. Wenn er nicht schlafen kann, macht er sich einen Becher Blut warm. Wenn er nicht zur Schule kommt, dann weil ihm Untote an die Gurgel wollen ...
Klingt schräg? Willkommen im Leben von Vladimir Tod, Halbvampir!

dieses Buch habe ich unaufgefordert vom Loewe Verlag bekommen und war zunächst einmal enttäuscht, denn aus den 8 Klässler Büchern bin ich längst hinausgewachsen, doch nach der kurzen Inhaltsangabe und den Infos vom Verlag freue mich doch noch auf die Lektüre, denn ich denke in dem Roman steckt mehr als man es zunächst vermutet.

6) Hemmersmoor von Stefan Kiesbye

Ein kleines Dorf im norddeutschen Teufelsmoor, Jahre nach dem Krieg. Eine Kneipe, wo die Alten von Wiedergängern und Irrlichtern reden. Ein Gutshaus, dessen Besitzer die Menschen im Dorf verachten und manipulieren. Eine alte Fabrik, nach der niemand zu fragen wagt. Hier wachsen Christian und seine Freunde auf, in einer verwunschenen Atmosphäre aus Aberglauben, Inzest und Brutalität. Tiefschwarz und erschreckend direkt schildert Stefan Kiesbye das Leben dieser jungen Menschen und des Dorfes. Dabei macht er uns vertraut mit den Abgründen, die hinter jedem Fenster und am Ende jedes Feldweges lauern können.
So, ich hoffe in den nächsten Wochen kommt nicht mehr so viel hinzu damit ich endlich mal auch mit dem SuB Abbau anfangen kann...

Mittwoch, 2. März 2011

[BUCH / REZENSION] ... Verantwortung, die über die Liebe hinausgeht ...

Erst jetzt da uns so vieles Trennen wird  - ein Ozean, ein Krieg, vielleicht ein Erdteil oder zwei, nicht zu vergessen die Jahre, die schon vergangen sind und noch vergehen werden - kann ich Dir wieder nahe sein [...] Nur weit weg von Dir bin ich ganz bei mir, nur fern von Dir kann ich es wagen, mich Dir zu öffnen ohne mich zu verlieren [...] 

Kurz vor dem ersten Weltkrieg begegnen sich Léon und Louise. Sie, ganz selbstbewusst und erwachsen, er noch nicht mal ein richtiger Mann. Doch seine Art und sein  Wesen und auch der Anstand, den Léon an den Tag legt überzeugen Louise, so dass sie bereit ist dem Jungen zum Meer zu folgen. Dort genießen sie einen wunderschönen Abend und eine angenehme Nacht. Doch bereits am Tag darauf trennt die beiden der Erste Weltkrieg. Beide werden schwer verwundet und landen an verschiedenen Orten. Léon erfährt, dass Louise es nicht geschafft hat und beginnt ein neues Leben.

Er heiratet und lebt sein ruhiges Leben in Paris, bis er eines Tages Louise in die Augen blickt. Nur einen Augenblick gewährt Ihnen das Schicksal und dann fahren sie in entgegengesezte Richtungen davon. Mit Hilfe von Yvonne - Léons Frau schaffen es die beiden doch noch sich wieder zu sehen. Und auch diesmal haben sie nur einen Abend und die Nacht, denn Léon ist verheiratet und Vater eines Sohnes.
Und obwohl sich die beiden nie wirklich "haben" lieben sie sich wie zwei Wahnsinnige. Ist das die wahre Liebe? Die einzige, auf die so viele vergeblich warten? Oder ist es nur die Flamme der Gier des Unerreichbaren?

Ein wundervolles Buch über zwei Liebende in Paris vor der Kulisse zweier Weltkriege. Gut erzählt und unheimlich schön und gefühlvoll schreib Alex Capus in seinem Roman über Sehnsucht nach Unerreichbarem und über Verantwortung die über Liebe hinausgehen kann.

 LESEREISE: 
Übrigens ist der Autor gerade auf einer Lesetour. Wann und Wo er liest, könnt ihr hier nachsehen!