Fotografie

Beim Klick auf dieses Bild gelangen Sie auf meine Fotobeiträge.

Literatur

Hier finden Sie alles rund ums Thema Buch und zwar egal ob es sich um Bilderbuch, Kinder- Jugendbuch oder Erwachsenenliteratur handelt. Und auch die Sach- und Fachbücher kommen bei mir nicht zu kurz ;)

Kreativecke

Ein 'Klick' auf dieses Bild führt Sie in die Kreativwelt hinein. Hier werden nicht nur Bastel- und Geschenkbücher besprochen, sondern auch eigene kreative Lösungen und Ideen gepostet. Außerdem finden Sie hier tolle Aktionen rund ums Thema "Kreativität" darunter auch den Bereich "Do It Yourself"

Sonntag, 27. Februar 2011

[KINO] ... neue Kinofilme in 3D ...

Da ich immer mal wieder völlig durchdrehe und etwas anderes als gedruckte Buchstaben auf Papier brauche, gönne ich mir Kinobesuche und zwar am liebsten in Original Sprache ( meist englisch, viel mehr verstehe ich auch nicht ;) und in 3D das ist für mich schon Standard!
So möchte ich Euch heute zwei Filme vostellen die zwar beide sehr unterschiedlich sind aber meiner Meinung nach beide sehenswert. Natürlich hängt es von persönlichen Vorlieben ab und auch von der  Tatsache ob man den Film zu Hause auf DVD oder doch im Kino sieht. 
Sanctum 3D (Filmstart 21.04.2001) ist ein Abenteuerfilm in dessen Titel James Cameron bereits im Titel als Produzent auftaucht. Inwieweit das wirklich stimmt, ist mir nicht wirklich klar geworden. Mal heißt es er hätte nur seine 3D Technik geliehen, mal soll er tatsächlich der ausführende Produzent gewesen sein. Mir persönlich ist es eigentlich total egal. Hauptsache der Film ist gut und dieser fängt zumindest mal wirklich toll an.
Der Milliardär Carl (Ioan Gruffudd aus "Fantastic Four") öffnet seinen Geldbeutel und ermöglicht mit dem Geld eine Expedition in die Esa´ala Höhlen in Papua Neuguinea (In Wirklichkeit entstand der Film jedoch in Australien) Diese sollen einen noch unbekannten Unterwassergang zum Ozean enthalten. Erforschen soll sie der erfahrene Frank. Doch auch Carl mit seiner Freundin Victoria lassen sich das Abeneuer nicht engehen und schleppen auch noch den 17 Jährigen Sohn von Frank mit sich. Unerwartet kommt es zu einem Unwetter und der Eingang der Höhle wird überflutet. Der Gruppe bleibt nun kein anderer Weg als der ins Unbekannte. Taucher und Unterwasserliebhaber kommen nun auf Ihre Kosten. Wer schon mal getaucht ist wird sich gleich unwohl fühlen, denn viele der Szenen lassen einen wirklich den Atem anhalten. 3D Effekte sind bei einer großen Leinwand nicht übel. Natürlich fehlen die schönen, bunten Fische, die man aus den ersten 3D Doku-Filmen kennt, schließlich tauchen die Abenteurer in Unterwasserhöhlen!
Die Handlung spitzt sich zu, denn immer mehr Gefahren gibt es zu überbrücken und auch die Technik versagt nach und nach. Leider werden auch die typischen Klischees bedient auf die man jedoch bei diesem Film echt hätte verzichten können. Trotzdem konnte ich zumindest darüber hingwegsehen und war total begeistert, denn dieser Film funktioniert auch ganz ohne Monster und bleibt bis zum Schluss spannend. 
Der zweite Film "Drive Angry" ist eher eine karikierte, comichafte Action Komödie mit Nicolas Cage. Dieser spielt den aus der Hölle entflohenen John Milton, der mit allen Mitteln versucht seine Enkelin aus den Fängen eines Sektengründers zu befreien, der diese in den nächsten Tages opfern will um mit ihrer Hilfe die Hölle auf die Erde zu holen. Die ersten zwei Minuten war ich versucht den Kinosaal zu verlassen, denn ich habe den Film zunächst für etwas zwischen Splatter und idiotischen Actionfilm gehalten, doch schon bald spürt man die Ironie darin und findet Gefallen an den ganzen Klischees: hübsche Frauen, geile Autos, scharfe Waffen und jede Menge stupider Dialoge machen den Film zu einem Erlebnis. Ich habe sogar ernsthaft daran gedacht es könnte sich um einen neuen Tarantino Film handeln, denn sein letzter Roadmovie war diesem hier nicht ganz unähnlich - Drive Angry war aber besser!
Wer also gerne mal eine karikierte Version der typischen Actionfilme sehen will, darf diesen hier auf keinen Fall verpassen! Auch die 3D Effekte kommen gut rüber!!! Der Film läuft übrigens bereits in Deutschland, also nichts wie hin!!!

Mittwoch, 23. Februar 2011

[KINDERBUCH] ...Josef Schaf will auch einen Menschen....


Josef Schaf möchte auch einen Menschen. Am liebsten so einen niedlichen schwarzen oder vielleicht einen putzigen Eskimo. Doch die Eltern sind strikt dagegen. Um so einen Hausmenschen muss man sich ja kümmern! Jeden Tag füttern, den Käfig putzen - das ist viel Arbeit.
Josef quengelt und quengelt und weil Quengeln immer funktioniert, bekommt das Schaf tatsächlich einen Hausmenschen...
Eigentlich habe ich mir ein Buch erhofft, dass den Kindern einen Spiegel vorhält und ihnen zeigt was sie ihren Kleintieren mit der Käfighaltun antun. Ich habe mir erhofft, dass man durch dieses Buch zu verstehen lernt, dass ein Kaninchen nicht in einen kleinen Käfig gehört, doch ich wurde doch sehr enttäuscht.
Das ganze Buch wird nur aus der Sicht des Schafs erzählt, so dass man letztendlich kein Gefühl dafür bekommt wie der "Hausmensch" sich dabei fühlt. Nur die Bilder lassen ein wenig erahnen, dass die Schmuesereien den Menschen nicht unbedingt glücklich machen.

Montag, 21. Februar 2011

[GEBURTSTAG] ... Geburtstagslied ...

Heute habe ich Geburtstag und deswegen gibts für Euch ein lustiges Lied :) Ich mag es, denn es gehörte in meiner Kindheit zu jedem Geburtstag dazu:

Und den Text in deutscher Sprache gibt es hier: 

Seht die Leute, sie springen
ungeschickt über Pfützen,
Wasser sammelt sich auf dem Asphalt.
Und sie gehen vorüber,
Stund´ um Stund´ wird es trüber.
Ja, ich lache, mir ist gar nicht kalt.

Refrain: Und doch, ich spiele auf der Garmoschka,
man sieht mich auf dem Trottoir.
Aber leider ist Geburtstag
nur ein Mal im Jahr.

Plötzlich kommt ein Hubschrauber
und heraus steigt ein Zauberer,
zeigt den Film “Pippi geht auf die Walz”.
Zum Geburtstag, da wünscht
er mir viel Glück und wie immer
schenkt er mir eine Tonne voll Eis.

Refrain: Und doch, ich spiele auf der Garmoschka,
man sieht mich auf dem Trottoir.
Aber leider ist Geburtstag
nur ein Mal im Jahr.

(Ich hab´ heute Geburtstag,
alle kommen am Sonntag,
fröhlich lärmen sie im Haus herum.
Und sie tanzen, sie singen,
dass die Wände mitschwingen
und zerstören mein Aquarium.

Refrain: Oh, wie sie rauchen, und sie versauen
den Teppich, der ganz neu doch war…
Ach wie gut, man hat Geburtstag
nur einmal im Jahr.)*
* kommt nicht im russischen Original vor

und hier noch das Original: 
Пусть бегут неуклюже
Пешеходы по лужам,
А вода — по асфальту рекой.
И неясно прохожим
В этот день непогожий,
Почему я веселый такой.

Припев: Я играю на гармошке
У прохожих на виду...
К сожаленью, день рожденья
Только раз в году.

Прилетит вдруг волшебник
В голубом вертолете
И бесплатно покажет кино.
С днем рожденья поздравит
И, наверно, оставит
Мне в подарок пятьсот «эскимо».

Припев: Я играю на гармошке
У прохожих на виду...
К сожаленью, день рожденья
Только раз в году.

Sonntag, 20. Februar 2011

[OPAW] ... One Poem A Week ...

Letzte Woche blieb das Gedicht aus weil es doch sehr stressig wurde, aber nun habe ich mich wieder auf die Suche begeben und habe etwas schönes gefunden:

Es handelt sich um ein Liebesgedicht, wenn nicht um DAS Liebesgedicht schlechthin. Zumindest in Russland, wo es Jahrzehnte lang ein Pflichtgedicht in der Schule war (Vielleicht ist es heute noch immer so ?!)

Es stammt aus der Feder von Alexander Puschkin (1799 bis 1837) und hier stelle ich es sowohl als Original und auch als Übersetzung von Eric Boerner:


Я помню чудное мгновенье
Передо мной явилась ты,
Как мимолетное виденье
Как гений чистой красоты

В томленьях грусти безнадежной
В тревогах шумной суеты
Звучал мне долго голос нежный
И снились милые черты

Шли годы. Бурь порыв мятежный
Рассеял прежние мечты,
И я забыл твой голос нежный,
Твои небесные черты.

В глуши, во мраке заточенья
Тянулись тихо дни мои
Без божества, без вдохновенья,
Без слёз, без жизни, без любви.

Душе настало пробужденье:
И вот опять явилась ты,
Как мимолетное виденье,
Как гений чистой красоты.

И сердце бьется в упоенье,
И для него воскресли вновь
И божество, и вдохновенье,
И жизнь, и слезы, и любовь.


Ein Augenblick, ein wunderschöner:
Vor meine Augen tratest du,
Erscheinung im Vorüberschweben,
Der reinen Schönheit Genius.

In hoffnungslosem Leid gefangen,
Im Wirbelwind der lauten Welt
Erklang dein zartes Stimmchen lange,
Im Traum erschien dein zartes Bild.

Der Sturm rebellischer Visionen
Zerbrach, was einstmals Träume warn,
Dein zartes Stimmchen ging verloren,
Dein Götterbild schwand mit den Jahrn.

Ertaubt, im Finster der Verbannung
Still Tag um Tag von dannen schlich,
Kein Gott, und keine Musen sangen,
Kein Leben, Tränen, Lieben nicht.

Doch dann erwachte meine Seele:
Von neuem tratst du auf mich zu,
Erscheinung im Vorüberschweben,
Der reinen Schönheit Genius.

Erregung, Herzschläge erklingen,
Neu aus der Asche schwingt sich auf
Die Gottheit, und die Musen singen,
Und Leben, Tränen, Liebe auch.



Freitag, 18. Februar 2011

[NEUE BÜCHER] Mein Sübbchen # III

Hallo meine Lieben!

Ich gebe zu, ich habe Euch in den letzten Tagen ganz schön vernachlässigt...Es tut mir leid aber manchmal beansprucht die Realität einen so sehr, dass keine Zeit für die virtuellen Welten bleibt...nicht einmal lesen konnte ich die letzten Tage und dabei war ich nur KOCHEN!! Ja, im Rahmen meines Biologiestudiums gab es die Möglichkeit "Vegetarische Ernährung" (müsste eher "Vegane Ernährung" heißen) als Kompaktseminar zu belegen. Und da ich meine Kochkünste aufbessern wollte habe ich da natürlich nicht nein sagen können! Und es war toll! Ich habe so viele neue Ideen mitgenommen, so viele leckere Sachen probiert! Nun möchte ich - und das war eigentlich von Angebinn so gedacht - einige tolle Rezepte zu Hause nachkochen und Euch hier zur Verfügung stellen...aber erst wenn meine neue Küche auch tatsächlich da ist :/ leider dauert das noch ein wenig...

Bis dahin kann ich mich aber mit vielen neuen Büchern befassen, und zwar habe ich wieder 3 Rezensionsexemplare bekommen und mir noch 3 weitere Bücher ausgeliehen. Nun, das sind die Schätze:

1) Elf Leben - Mark Watson 

Ein Augenblick. Eine unterlassene Tat. Unendliche Konsequenzen Elf Menschen, die sich niemals begegnen werden. Elf Schicksale, die unabänderlich miteinander verknüpft sind. Und ein Mann, dessen Leben aus den Fugen geraten ist. Xavier Ireland ist Mitte dreißig, Turnier-Scrabble-Spieler und ein guter Mensch. Nachts moderiert er eine Radiosendung, in der die Schlaflosen anrufen, um zu reden, ihre Geschichten zu erzählen, anonyme Geschichten aus der Millionenstadt London. Doch was ist mit Xaviers eigener Geschichte? Er ist in Australien aufgewachsen, hatte dort Freunde, seine große Liebe - doch dann ging er fort, änderte seinen Namen, fing noch mal ganz von vorn an. Etwas ist damals passiert, doch Xavier gibt nichts von sich preis - bis er sich unerwartet in Pippa verliebt, seine exzentrische, vor Leben sprudelnde Putzfrau. Sie hat ihre eigene Vergangenheit im Gepäck, und sie bringt Xavier dazu, sich seiner endlich zu stellen. Und während er sich entscheiden muss, was er mit seinem Leben anfängt, bleibt seine Existenz nicht ohne Einfluss auf die Menschen, deren Wege er kreuzt - im Gegenteil ...

2) INFINITY - Wolfgang Hohlbein 

Diese Saga führt ans Ende der Zeiten: Der Turm, ein gewaltiges, äonenaltes Bauwerk, ist die letzte Bastion auf einer sterbenden Welt. Niemand kann mehr sagen, wer den Turm erbaut hat und welches Schicksal er für seine Bewohner bereithält. Der Turm ist allwissend, übermächtig und bedrohlich - auch für Prinzessin Arion, die Herrscherin über die Menschen und seltsamen Geschöpfe, die im Turm Zuflucht gefunden haben. Doch von außen droht Gefahr. Denn die Rebellen um den ungestümen Anführer Craiden, die abseits des Turms in einer archaischen Welt ihr Dasein fristen müssen, sind im Besitz einer Superwaffe. Mit deren Hilfe könnte nicht nur Arions Herrschaft gestürzt werden, sondern auch der Turm fallen.

Ich muss gestehen, das es mein erstes Hohlbein Buch ist. Ich hoffe, ich komme damit klar....Übrigens gibt es dazu eine Leserunde die bereits am 28.02 startet, so dass ich das Buch wohl ziemlich bald anfangen muss...

3) Wir sind die Könige von Colorado - David E. Hilton

"Im Sommer 1963, als ich dreizehn war, stieß ich meinem Vater ein Messer in die Brust."
David E. Hilton hat mit Wir sind die Könige von Colorado einen Roman geschrieben, der an William Goldings Herr der Fliegen erinnert: ein Werk, das auf schonungslose Weise Auskunft gibt über den Verlust der Unschuld, die Natur des Bösen und die Macht wahrer Freundschaft.
Während der Vater überlebt, wird Will eigentlich noch ein Kind zu einem zweijährigen Zwangsaufenthalt auf einer abgelegenen Erziehungsranch hoch in den Bergen von Colorado verurteilt.
Gemeinsam mit anderen Jugendlichen muss er dort wilde Pferde zähmen. Die Arbeit ist hart, und schon bald muss Will erfahren, dass auf dieser Ranch nicht nur der Wille von Tieren gebrochen werden soll. Doch er findet auch Freunde: Coop, Benny und Mickey, die eine verschworene Gemeinschaft bilden. Während die Jungen der Willkür der sadistischen Aufseher und eines hinterhältigen Mitgefangenen ausgesetzt sind, machen sie sich immer wieder gegenseitig Mut: "Scheiß auf die Welt da draußen. Hier drinnen sind wir Könige. Wir sind die Könige von Colorado."
Als eines Tages Pferde ausbrechen, soll ein Trupp von Gefangenen und Wärtern die Tiere wieder einfangen. Auch Will und seine Freunde nehmen an dieser Expedition teil bei der es für die Jungen schon bald ums nackte Überleben geht.

Und die folgenden Bücher habe ich mir heute aus unserem Vegetarischen Seminar ausgeliehen...

4) Eine unbequme Wahrheit - Al Gore 


„Überall auf dem Globus – an schwindenden Gletschern, Ausdehnung der Wüsten und Zunahme der Wetteranomalien – bezeugt die Welt eine nicht zu leugnende Wahrheit: Die Zyklen der Natur befinden sich in einem Prozess tief greifender Veränderung.“ Unter dem Titel „An Inconvenient Truth“ lief in den USA ein sehr erfolgreicher Dokumentarfilm – mit Al Gore als Hauptdarsteller. Das dazugehörige Buch mit einer Fülle eindrucksvoller Fotos und Grafiken stürmte schon bald nach seinem Erscheinen die US-Bestsellerlisten. „Eine unbequeme Wahrheit“ ist ein Weckruf in einer Zeit, in der nicht nur in den USA bequeme Lügen die öffentliche Meinung dominieren. Provokativ wie die Filme von Michael Moore, visuell eindrucksvoll und aufrüttelnd wie „Koyaanisquatsi“, erschreckend und dramatisch wie „The Day after Tomorrow“ ist dieses neue Werk des ehemaligen Vizepräsidenten der Vereinigten Staaten. Ein Buch, das Ihr Bild von dieser Welt verändern kann und Ihnen zeigt, wo Ihre eigene Macht liegt, die Katastrophe abzuwenden.


da dieses Buch eher aus Bildern und Grafiken besteht, wird es wohl mein Sübbchen nicht unnötig beschweren...ist also ein wahres Diätessen zwischen all den anderen....


5) Superhenne Hanna -  Felix Mitterer
6) Superhenne Hanna gibt nich auf 


die beiden Bücher habe ich für meine Co-Autorin Mia besorgt ;)


Hanna ist ein Superhuhn. Sie ist 99 Jahre alt, und kann nicht nur sprechen, sondern auch schreiben. Sie ist nämlich blitzgescheit. Und so faßt sie den mutigen Plan, ihre Schwestern aus den so genannten Legebatterien zu befreien. Mit von der Partie sind die Kinder Sebastian und Theresa sowie der Fuchs Bartholomäus. Vom Ausgang dieses Abenteuers, und davon, wo leider heutzutage die meisten Frühstückseier herkommen, erzählt diese Geschichte, die aufgenommen wurde in die Ehrenliste zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis.

Nach der Rettung ihrer Schwestern aus der Hühnerfabrik führt Superhuhn Hanna ein glückliches Leben, doch Bauunternehmer Klotzinger, ihr alter Widersacher, sinnt auf Rache und entführt Hanna. Sie wird in das „Klotzinger Institut“ gebracht und entdeckt, dass in diesem Labor Tierversuche unternommen werden. Hanna beschließt zu fliehen, aber nicht ohne die anderen Tiere aus der „Folteranstalt“. Mit Witz und Verstand sowie mit der Hilfe ihres Freundes, dem Fuchs Bartholomäus, und den Kindern Theresa und Sebastian fasst Hanna einen waghalsigen Fluchtplan ...

Sonntag, 13. Februar 2011

[KINDERBUCH] ...Umzug in den Möwenweg...

Ein Umzug kann ganz schön hart sein! Vor allem wenn man klein ist und auch noch ganz weit weg gehen muss. Man verlässt Freunde und muss im neuen Heim ganz von vorne anfangen: neue Schule, neue Gesichter, neue Nachbarn aber ersteinmal keine Spielkameraden...
...doch  nicht wenn man zu den Kindern in den Möwenweg zieht! Dort gibt es so viele und sie nehmen gerne auch noch die Leseratten auf um sie aufzumuntern :)

Auch Mia musste vor kurzem umziehen - und das Buch "Wir Kinder aus dem Möwenweg" von Kirsten Boie sollte auch Ihr dabei helfen - und es hat gewirkt :)

Nicht nur der Titel erinnert An "die Kinder von Büllerbü"-  auch die Handlung ist ähnlich. Die 8 Jährige Tara zieht in eine Reihenhaussiedlung und finden ziemlich bald Anschluss. Und so berichtet die 8 Jährige  selber über alles Erlebte in der neuen Siedlung aus ihrer eigenen Sicht. Und das oft unheimlich witzig und wirklich kindgerecht.
So gründet sie mit 7 weiteren Kindern aus der Siedlung eine Bande und bringt ihre Leser ununterbrochen zum schmunzeln und mitfiebern!


video

Donnerstag, 10. Februar 2011

[SCHÖNER WOHNEN] neues [im] Regal

Es ist doch ein tolles Gefühl eine Wohnung zu haben, die man endlich mal so gestalten kann wie man möchte. Endlich Löcher bohren wo man möchte und Böden legen die einem gefallen - ja, endlich raus aus der Miete...

...und rein in das neue Regal...heißt es für meine Bücher...aber welches Regal denn? Das sind doch nur neue Bücher, oder etwa doch nicht?



Dank einer tollen Bloggeraktion vor ein par Monaten bin habe ich einen tollen Online Shop kennengelernt und dort diese wunderbaren "Self Shelfs" endeckt. Sieht aus wie ein Buch, hat die Größe von einem Buch und ist sogar vor der Seite so strukturiert, dass es wie Papier aussieht. Ist es aber nicht! Denn es ist ein Buch Regal..


Nach 5 Minuten Arbeit und 2 Löchern in der Wand hängen sie schon und sehen gut aus :) Leider ist der Preis ein wenig hoch denn für 29,90 bekommt ein Miniregal, das man nur mit ca. 4 kg Gewicht belasten kann und wie Bücherwürmer wissen, 4 Kilos sind ein Witz!



Trotzdem habe ich mich für diese Regale entschieden und nicht für die günstige Version, ( zwei Metallwinkel mit einer Platte dazwischen oder so ähnlich...) denn im gegensatz zu den billigen Teilen, sieht dieses Regal auch ganz ohne Bücher noch toll aus und das ist es mir Wert! So oft wie ich meine Bücher umräume brauche ich etwas flexibleres...Und außerdem: Ein schwebendes Buch kommt immer gut an!!!








Die beiden Figuren habe ich übrigens aus der Küche meiner Oma gerettet ;)

Montag, 7. Februar 2011

[BIOLOGIE] ...welcher Vogel ist das...

Da ich gerade auf die Bio Prüfung lerne und mich mit der Vogelwelt befasse, habe ich mir gedacht, ich könnte Euch mit einbeziehen... oder so ähnlich ;)

In Wahrheit brauche ich ein wenig Hilfe.

Je länger ich in den Bestimmungsbüchern wälze desto verwirrter bin ich. Welcher Vogel ist nun das hier? 




Bei diesem hier bin ich mir zwar zu 99,9 % sicher, aber ich frage doch noch mal lieber das Publikum :)
na wer traut sich ?

Sonntag, 6. Februar 2011

[OPAW] ... Inschrift ...

Diesmal ist meine Wahl wieder einmal auf Erich Fried gefallen. Für mich persönlich DER Lyriker überhaupt. Vor allem seine Liebesgedichte haben es mir angetan...wahrscheinlich deswegen, weil seine Gefühle, seine Erfahrungen meinen nicht ganz unähnlich waren bzw. zum Teil noch heute sind. Und das folgende Gedicht ist doch so ziemlich die schönste Liebeserklärung, die man machen kann...

Sag
in was
schneide ich
deinen Namen?

In den Himmel?
Der ist zu hoch
In die Wolken?
Die sind zu flüchtig

In den Baum
der gefällt und verbrannt wird?
Ins Wasser
das alles fortschwemmt?

In die Erde
die man zertritt
und in der nur
die Toten liegen?

Sag
in was
schneide ich
deinen Namen

In mich
und in mich
und immer tiefer
in mich

Donnerstag, 3. Februar 2011

[NEUE BÜCHER] Mein Sübbchen # II

Und wieder habe ich neue Bücher und damit auch gleich zwei neue Verlage an Land gezogen :) Ich freue mich riesig auf die Zusammenarbeit und hoffe, dass ich bald genug Zeit zum Lesen finde, denn mein Sübbchen ist nun auf 31 Bücher angestiegen...

1. Nach dem Sommer - Maggie Stiefvater 

Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.

Erinnert mich ein wenig an Nora Mellings "Schattenblüte" :)

2. Anständig essen - Karen Duve 

Lebt es noch oder isst du es schon? Ein Selbstversuch. "Die dringendste Frage zu Beginn meiner Bio-Phase: ob ich weiterhin Cola-Light trinken kann. Davon gehe ich nämlich aus. Cola-Light besteht doch sowieso ausschließlich aus Chemie. Da dürfte sich die Bio-Frage eigentlich gar nicht erst stellen." Karen Duve gehörte nicht eben zur Gesundheitsfraktion. Bratwürstchen und Gummibären wanderten genauso in ihren Einkaufswagen wie Schokolade und Curryketchup in 1-L-Plastikflaschen. Doch dann zog sie mit jemandem zusammen, der schnell den Spitznamen Jiminy Grille erhielt - nach dem personifizierten Gewissen der Holzpuppe Pinocchio. Denn Jiminy schrie auf, wenn Karen Duve nach der "Grillhähnchenpfanne für 2,99" griff. Und Karen Duve musste einräumen, dass das Leben der "Grillhähnchenpfanne" vor ihrer Schockfrostung wohl eher unerfreulich gewesen war. So stellten sich vor der Tief kühltruhe schnell grundlegende Fragen: Darf man Tiere eigentlich essen? Und wenn Tiere nicht, warum dann Pflanzen? Wo beginnt die menschliche Empathie, und warum? Was sind wir bereit aus Rücksicht auf die Mitlebewesen zu opfern? Oder können wir sogar einen persönlichen Gewinn daraus ziehen, unsere Gewohnheiten zu ändern? Irgendwann wollte Karen Duve es wirklich wissen: Jeweils zwei Monate lang testet sie seitdem Ernährungsweisen mit moralischem Anspruch: Biologisch-organisch, vegetarisch, vegan und am Ende sogar frutarisch, also nur das, was die Pflanze freiwillig spendet. Parallel dazu setzt sie sich mit der dahinterstehenden Weltsicht auseinander - und liefert sich mit Jiminy Grille die unausweichlichen Verbalduelle.

Zu diesem Buch habe ich so viel Infomaterial vom Verlag bekommen, dass ich mich erst einmal damit beschäftigt habe. Dabei habe ich übrigens auch eine Liste mit Leseterminen für ganz Deutschland entdeckt. Hier könnt Ihr schauen ob es auch etwas in Eurer Nähe gibt:

Donnerstag, 03.02. 2011 in Düsseldorf, Heine Haus 
Sonntag 06.02.2011 in Darmstadt, Stadtkirche
Dienstag, 22.02.2011 in Kiel, Literaturhaus Schleswig - Holstein
Mittwoch, 23.02.2011 in Bremen, Schwankhalle
Donnerstag 24.02.2011 in Hannover, Literaturhaus
Donnerstag 17.03.2011 in Leipzig, Schaubühne Lindenfels
Donnerstag 24.03.2011 in Köln, LitCologne
Mittwoch 30.03.2011 in Hamburg, Übel & Gefährlich
Sonntag, 10.04.2011 in Kassel, Bali Kino
Montag, 11.04.2011 in Göttingen, Literarisches Zentrum
Dienstag, 12.04.2011 in Amsterdam, Goethe - Institut
Donnerstag 28.04.2011 in Hamburg - Volksdorf, Ohlendorff´sche Villa
Dienstag, 03.05.2011 in Erlangen, E-Werk
Donnerstag, 12.05.2011 in Lippstadt, INKultur - Kasino
und 
Sonntag 10.05.2011 in Überlingen, Stadtbücherei im Torkel 
den letzten Termin werde ich wohl selber wahrnehmen :) Wer kommt mit ? ;)