Fotografie

Beim Klick auf dieses Bild gelangen Sie auf meine Fotobeiträge.

Literatur

Hier finden Sie alles rund ums Thema Buch und zwar egal ob es sich um Bilderbuch, Kinder- Jugendbuch oder Erwachsenenliteratur handelt. Und auch die Sach- und Fachbücher kommen bei mir nicht zu kurz ;)

Kreativecke

Ein 'Klick' auf dieses Bild führt Sie in die Kreativwelt hinein. Hier werden nicht nur Bastel- und Geschenkbücher besprochen, sondern auch eigene kreative Lösungen und Ideen gepostet. Außerdem finden Sie hier tolle Aktionen rund ums Thema "Kreativität" darunter auch den Bereich "Do It Yourself"

Montag, 27. Dezember 2010

[BUCH, HÖRBUCH] ... Der Übergang ...


Bildunterschrift hinzufügen

Ein 6 Jahre junges Mädchen, wird von der überforderten und verzweifelten Mutter in dem Haus einer Nonne zurückgelassen. Die Mutter kann für die kleine Amy nicht sorgen und hofft ihr auf diese Art eine bessere Zukunft zu ermöglichen - was sie ihr indirekt damit antut kann sie noch nicht einmal ahnen.

Zur gleichen Zeit experimentiert die Armee mit einem Virus, das durch Zufall entdeckt wurde und die Menschheit unsterblich machen soll. Zunächst werden zu Tode Verurteilte angeheuert mit dem Versprechen, nach der Forschungsstudie die Todesstrafe in eine lebenlslange Haft umzuwandeln - doch bald merken die Forscher, dass sie ein Kind brauchen. Amy kommt ihnen wie gerufen, zurückgelassen und scheinbar ungeliebt. Doch kurz nachdem man das Mädchen infiziert passiert ein großes Unglück. Die anderen Infizierten, die sich in grün leuchtende Bestien verwandelt hatten brechen aus. Damit beginnt das Ende der Welt wie wir sie kennen... 

Knappe 100 Jahre später gibt es nur noch wenige Menschen, diese Leben in Lagern, die Nachts hell erleuchtet werden um die "Virals" fernzuhalten. Nur tagsüber können sie sich frei bewegen. Auf diesen kurzen Trips von nur wenigen Stunden kommen sie jedoch nicht weit und können keine weiteren Überlebenden finden. Doch schon bald müssen sie etwas unternehmen, denn die Stromspeicher wurden nicht für 100 Jahre gebaut und den Überlebenden bleiben somit nur noch wenige Monate, in denen sie eine Lösung finden müssen, denn sollte das Licht in der Nacht nicht mehr angehen, werden auch die letzten sterben...

Als das Hörbuch zu Ende war konnte ich es nicht fassen und war fest davon überzeugt, dass mir noch mindestens eine CD fehlt. Aber nein, es sollen 10 sein und ich habe alle 10 durch. Warum ist dann das Ende so eigenartig offen? So unbefriedigend. Fast wollte ich schon eine ziemlich fiese Rezi schreiben doch dann las ich eine Information, die mich wieder milde stimmte: Der Übergang soll der erste Teil einer Trilogie werden!
Das ist dann ein völlig anderes Gefühl. So kann ich es hinnehmen und das Buch sogar sehr gut bewerten. Denn es ist sehr sprachgewandt, durchdacht und gut konstruiert. Die Personen werden unglaublich gut und detailliert beschrieben wie auch ihre Gefühle. Die Welt erscheint düster und sehr bedrohlich. 

David Nathan liest sehr gut. Manchmal vor allem bei Frauemstimmen nicht so sehr betont aber man gewöhnt sich daran und da er sonst eine sehr angenehme Stimme hat, hört man ihm gerne zu :) 

Eins muss ich gestehen, und zwar dass ich mir "so einen Blödsinn" niemals als Film ansehen würde ;)  "Schon wieder irgendwelche blutsaugende Zombies, die hier auch noch grün leuchten" Aber als Buch ist es wirklich spannend, da die "Virals" nicht die Hauptcharaktere sind, obwohl sie das ganze Leben der Menschen bestimmen. Die Personen sind so echt, so detailliert beschrieben und so interessant, dass man auch grüne Vampire ( als Nebenchraktere ;)  in Kauf nimmt. Im einem Film könnte man all diese Charakterfeinheiten gar nicht so ausarbeiten. Damit will ich sagen, dass ich zwar kein großer Science Fiction Fan bin (weder in Film als auch in Buch Form)  und wohl auch nie sein werde aber sicher auch den zweiten und dritten Teil hören würde und werde :)

Freitag, 24. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # XXIV

So meine Lieben, heute ist der 24 Dezember und damit öffne ich das letzte Türchen des Adventskalenders. Ich danke Euch allen fürs Mitmachen. Mir hat es Spaß gemacht und Euch hoffentlich auch! Hiermit möchte ich ALLEN nun Frohe Weihnachten wünschen und mich für die nächsten Tage verabschieden, denn auch ich habe nach 24 täglichen Posts eine kleine Pause verdient! Aber noch vor Silvester werde ich mich mit dem Interview mit Nora Melling zurückmelden :)

Hier nun das letzte Zitat ;)


"Du sollst nicht töten!"

Donnerstag, 23. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # XXIII

So, das ist nun das vorletzte Türchen und es gibt wieder einmal ein Gedicht und zwar von meinem absoluten Lieblingslyriker :) Es handelt sich jedoch um ein eher unbekanntes Werk:

Mit Kind und Kegel

Wie Kegel
gedrechselt 
um umgeworften zu werden

Alle neun!
Eine Sau
und acht Ferkel

Geboren zum Schlachten
wie Menschen 
vor einem Krieg

Denn wozu ernährt sie die Mutter? 
Wozu gibt es Menschen? 
Wozu gibt es Schweine? 

Wenn keiner sie schlachten wollte 
man ließe sie 
gar nicht erst leben

Sie wissen nicht 
was sie tun
was ihnen getan wird

Wenn die Zuchtsau
die Weihnachtszeit überlebt
hat sie Schwein gehabt

Aber 
die jungen Schweine
hat sie dann nicht mehr

Mittwoch, 22. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # XXII

Ihr Lieben, ein Buch ist noch immer da!!! Schaut jetzt kurz vor Weihnachten keiner mehr rein? Oder stimmt etwas mit meiner E-Mail Adresse nicht ?! In dem Fall könnt Ihr auch hier posten! Von was ich da rede, steht hier 

Heute gibt es kein Zitat, sondern ein ganz tolles Gedicht. Seit ich denken kann war es mein absolutes Lieblingsgedicht von .... das ist leicht, also von wem ?

Der Panther 

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, daß er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille -
und hört im Herzen auf zu sein.

Dienstag, 21. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # XXI

Guten Morgen, erst mal kurz zu der Auslosung: Eines der Bücher ist immer noch da :) also, nachlesen und mir eine E-Mail schicken :) Dieses Angebot gilt nur noch bis Weihnachten...

und nun das Zitat für heute:

«Die Wesen mögen alle glücklich leben, und keines möge ein Unheil treffen! Möge unser ganzes Leben Hilfe sein an anderen. Ein jedes Wesen scheuet Qual, und jedem ist sein Leben lieb. Erkenne dich selbst in jedem Sein, und quäle nicht und töte nicht.»

Zu dem Buch rechts "Warum wir keine Tiere essen" gibt es übrigens demnächst eine Rezension! Wer also noch immer kein Weihnachtsgeschenk hat - dieses Buch ist unglaublich schön und ich kann es schon alleine aufgrund der schöner Bilder von Ruby Roth weiterempfehlen!!!

Montag, 20. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # XX

Liebe Leser, habe ich euch heute nicht die Auslosung des Gewinners versprochen? Eigentlich hatte ich vor den Zufall entscheiden zu lassen, damit es fair ist. Aber dann habe ich darüber nachgedacht und es doch wiederum als unfair eingestuft. Denn ich bin der Meinung, dass Jana den Gewinn definitiv verdient hat. Schließlich hat sie von Anfang an und täglich mitgeraten und bis auf ein oder zwei Zitate alle richtig erraten. Ich hoffe ihr seht das auch so ?!

Verlost werden aber ZWEI Bücher und das ist das Schöne :) Beide mit freundlichen Unterstützund des PIPER Verlages.


1. Freche Frauen feiern Weihnachten 
2. Herrn Kukas Empfehlungen von Radek Knapp 

Nun möchte ich einmal eine Mail mit dem Wunschbuch und Adresse von Jana an meinen E-Mail Account (Bitte nicht als Kommentar posten!!!).
Und das zweite Buch wird unter anderen Teilnehmern verlost und zwar bitte ich euch ebenfalls eine Mail mit Eurer Adresse zu schicken und mit dem Wunschbuch :) Der Clou dabei ist folgender: Wer sich als erster melden und sich genau das Buch wünscht, welches Jana nicht gewählt hat, gewinnt :)

Die, die leer ausgehen bitte ich öfters bei mir vorbei zu schauen denn das nächste Gewinnspiel sollte eigentlich in den nächsten Tagen starten ( hängt jedoch stark von den Verlagen ab ;/ )
Nun aber das Zitat für heute:

«Das Tier hat ein fühlendes Herz wie du. Das Tier hat Freude und Schmerz wie du. Das Tier hat einen Hang zum Sterben wie du. Das Tier hat ein Recht zu leben wie du.»

Sonntag, 19. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # XIX

Das gestrige Zitat war meinen Angaben zufolge von Abraham Lincoln. Ich hoffe es stimmt auch :) Heute ist es aber wirklich leicht:

"Nun kann ich euch in Frieden betrachten; ich esse euch nicht mehr." (Beim Betrachten von Fischen in einem Aquarium)

Das Häschen auf dem Bild soll wieder einmal den Weg zu versuchsfreien Kosmetik zeigen. Und hier gibt es weitere Infos dazu.

Samstag, 18. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # XVIII

Hallöchen Ihr Lieben! Bisher läuft es ganz gut hier. Jeden Tag gibt es eine richtige Antwort. Auch heute?

"Ich bin für Tierrechte ebenso wie für Menschenrechte. Das ist es, was einen vollkommenen Menschen ausmacht."

Wer übrigens beim Kosmetik Kauf auf das Bild rechts achtet, hilft ebenfalls den armen Kreaturen. Denn das Logo bekommt nur die Firma, die ohne Tierversuche auskommt.

Freitag, 17. Dezember 2010

[BUCH] ...Schattenblüte....


Auch dieses Jugendbuch gehört zu den Werken, die mich zunächst einmal überzeugen mussten. Als ich das Cover sah, musste ich zunächst an die Tribute von Panem denken. Auch die Geschichte kam mir zu Beginn bekannt vor. Irgendwie fand ich zu viel von Bella und Edward darin...doch dann!!! Ja...da müsst ihr schon weiter lesen...
Luisa möchte sterben, denn sie sieht keinen Ausweg aus dem Schmerz, den sie empfindet. Erst vor kurzem starb ihr kleiner Bruder an Krebs, doch statt die Trauer zuzulassen, packen ihre Eltern die Sachen, geben alles weg was sie an den kleinen Jungen erinnert und ziehen in die unübersichtliche Hauptstadt Berlin. Doch Luisa hätte diese Trauerphase gebraucht. Sie würde gerne das Grab ihres Bruders besuchen und mit ihm reden. Das Unterdrücken ihrer Gefühle treibt sie so in den Selbstmord. Sie geht in den Grunewald mit der festen Absicht sich das Leben zu nehmen. Doch kurz bevor sie es tun kann erscheint Thursen, ein Junge, der von oben bis unten grau ist und mit einer Stimme zu ihr redet, die dermaßen "verrostet" klingt als hätte er sie seit Jahrzehnten nicht mehr gebraucht...
Luisa verliebt sich augenblicklich in diesen Jungen und kommt nach und nach hinter sein Geheimnis. Eines Tages entdeckt sie auch sein Versteck und lernt "die anderen" kennen. Es sind keine normalen Menschen. Sie alle sind Werwölfe die nur eines verbindet: ihr Schmerz, ihre Trauer und ihre schlechten Erfahrungen, die sie aus dem Leben als Menschen getrieben hatten und sie nun zu Wölfen werden lies..
So erfährt Luisa auch über das Schicksal, das ihren geliebten Thursen erwartet: Früher oder später wird er alles vergessen haben und dann wird er zu einem richtigen Wolf. Nie wieder wird er in Menschenform erscheinen, nie wieder wird er sie festhalten...
Begleitet Luisa auf der Suche nach dem "Heilmittel" denn dieses Buch ist es wirklich Wert gelesen zu werden.
Man könnte den Roman zwar auch als "all-age" Buch bezeichnen wie man es heutzutage bei jedem Buch macht, das sich an Kinder ab 14 wendet, aber ich belasse es beim Jugendbuch! Es ist keine Beleidung für das Buch, es soll nur sicher stellen, dass es jugendgerecht ist und im Gegensatz zu vielen anderen "all-age" Romanen ist es sogar wirklich empfehlenswert für Teenager und junge Erwachsene.
Denn hier geht es nicht um die perfekte Welt wie so oft, sondern um unsere echte Realität, die mit Schmerz und Trauer verbunden ist. Hier wird die Problematik mit der die Jugendlichen leben aufgegriffen und verarbeitet...

[INFO] ...Zukunftspläne....

Liebe Leser,
jetzt habe ich euch so lange mit meinen Zitaten geplagt und kaum etwas anderes berichtet. Aber ich habe natürlich vieles für Euch vorbereitet....

1. Zunächst einmal wartet eine Rezension zu "Schattenblüte" auf euch ( wird noch heute online gestellt )
2. Es folgt ein Interview mit Nora Melling, der Autorin von "Schattenblüte" - Ihr dürft gespannt sein! Es wird toll!!! ;)
3. Ich plane neben dem Adventsgewinnspiel ( Zitate Raten ) eine große Fantasy Buch Verlosung. "Schattenblüte" ist übrigens eines der Titel, die verlost werden :)

Ob das Gewinnspiel noch im Dezember stattfindet wird sich in den nächsten Tagen entscheiden, denn ich warte auf die Antworten von den Verlagen :)

[ADVENTSKALENDER] # XVII

Guten Morgen falls es noch Morgen ist :) Hier folgt das nächste Zitat für euch. Und wer mehr über das Bild erfahren möchte, sollte einfach HIER klicken :)

"Dieselbe Strecke Landes, welche als Wiese, d.h. als Viehfutter, zehn Menschen durch das Fleisch der darauf gemästeten Tiere aus zweiter Hand ernährt, vermag, mit Hirse, Erbsen, Linsen und Gerste bebaut, hundert Menschen zu erhalten und zu ernähren."

Donnerstag, 16. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # XVI

So, Jana errät auch alles ;) und wie ist es damit ?

«Sie haben soeben zu Mittag gegessen: und wie sorgfältig auch immer das Schlachthaus in einer taktvollen Entfernung von einigen oder vielen Kilometern verborgen sein mag - Sie sind mitschuldig.»

Mittwoch, 15. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # XV

So, da es bisher scheinbar zu einfach war versuche ich es heute ein wenig schwieriger zu machen...Wer mehr über das Bild rechts wissen möchte, sollte einfach hier schauen :)


"Was sind das für Tierfreunde und Tierschützer, die ihre Schützlinge einsperren, jagen oder mästen, um sie dann zu ermorden und zu essen?"






Dienstag, 14. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # XIV

 So, nun folgt schon das nächste Zitat. Übrigens "Tiere essen" wurde von dem selben Mann geschrieben wie der Roman "Alles ist erleuchtet" :)


"Ich fürchte, die Tiere betrachten den Menschen als ein Wesen ihresgleichen,
das in höchst gefährlicher Weise den gesunden Tierverstand verloren hat"

Montag, 13. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # XIII

Heute gibt es mal wieder ein Video von Hagen Rether. Das ist wirklich klasse :) und ein Zitat...Eine Zukunftsvision an der ich ebenfalls festhalte...
( das Bild ist heute übrigens keine Hilfe ;) 

"Es wird ein Tag kommen, an dem die Menschen über die Tötung eines Tieres genauso urteilen werden, wie sie heute die eines Menschen beurteilen. Es wird die Zeit kommen, in welcher wir das Essen von Tieren ebenso verurteilen, wie wir heute das Essen von unseresgleichen, die Menschenfresserei, verurteilen."

Sonntag, 12. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # XII

Heute gibt es mal was Lustiges...ich liebe diesen Film!!!

Ausschnitt aus "Alles ist erleuchtet" bei YouTube :)

Samstag, 11. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # XI

So, Jana auch das Zitat von gestern wieder erraten :) der Tag der Auslosung rückt immer näher...also weiter gehts mit dem nächsten:

"Ich finde, der stärkste Einwand gegen seine Intelligenz ist die Tatsache, daß er (Mensch) sich angesichts dieses (historischen) Sündenregisters selbst zum Leittier erklärt, während er doch eigentlich ganz ans Ende gehört."

Freitag, 10. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # X

Gestern haben bereits 3 Personen an meinem Zitate raten mitgemacht. Jana hat also Konkurrenz bekommen ;) Und noch ist alles offen! Jeder der mitmacht und täglich einen Kommentar mit der richtigen Antwort hinterlässt hat die Chance etwas zu gewinnen :)

Hier ist nun das Zitat für heute! Diesmal ist es nicht mehr so leicht...denke ich zumindest....

«Wer die Opfer nicht schreien hören, nicht zucken sehen kann, dem es aber, sobald er außer Seh- und Hörweite ist, gleichgültig ist, daß es schreit und zuckt - der hat wohl Nerven, aber Herz hat er nicht. »

Donnerstag, 9. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # IX

Guten Morgen! Und schon geht es weiter....Von wem ist das folgende Zitat?!



«Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir. Alle Geschöpfe der Erde lieben, leiden und sterben wie wir, also sind sie uns gleichgestellte Werke des allmächtigen Schöpfers: unsere Brüder.»

Mittwoch, 8. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # VIII

Liebe Leser, heute fällt das Zitat zu Gunsten eines persönlichen Beitrages aus. Ich bitte euch diesen Post einfach durchzulesen, denn je mehr Menschen begreifen um was es mir mit diesem Adventskalender geht desto mehr "Erdlinge" können ein normales und glückliches Leben führen.  Jeder von EUCH kann helfen. Denn es ist wirklich einfach!

Die Zeit vor und über Weihnachten ist in Deutschland eine typische Reisezeit. Und die Reiseziele führen die meisten in warme Länder, zu Stränden und in die Sonne. Ich nehme das Land Thailand jetzt als Beispiel, weil ich da aus Erfahrung sprechen kann, Fotos zeigen kann und weil es auchein  überaus beliebtes Reiseland ist.


In diesen Ländern gibt es viel mehr zu entdecken als nur Strand und Wasser. Wer Glück hat sieht vielleicht schon in Bangkok die ersten Elefanten, die durch die Straßen geführt werden. Sie werden nicht zum Vergnügen den Touristen vorgeführt sondern sollen Geld verdienen. Sie als "Farang" sollen einen bestimmten ( viel zu hohen Betrag ) zahlen um die Elefanten zu füttern. Doch dieses Geld hilft nicht - es schadet. Zumindest den Elefanten. Denn diese armen Kreaturen gehören dort nicht hin. Sie hausen unter Brücken an 20 cm kurzen Ketten. Von dem Geld was SIE spenden haben sie nichts.


Auch stehen an jeder Ecke Männer mit Affen in den Händen und machen Fotos mit Touristen. Auch das ist eine vermeidbare Tierquälerei. Auch diese Affen verdienen den ganzen Abend Geld um späer  in einem viel zu kleinen Käfig zu landen.


( Bild oben: Wie kann man ohne schlechtes Gewissen in diese traurigen Augen schauen?! )

 In Koh Samui gibt es noch weit Schlimmeres: "The Monkey Theatre" nennt sich dieses Gefängnis in dem Affen 3 x täglich auf Instrumenten spielen, Kleider tragen und den Rest des Tages in Einzelhaft verbringen. Die armen Kreaturen, die uns Menschen nicht unähnlich sind, leben in tristen Betonkäfigen von keinem halben Quadratmeter Größe. Viele auch noch angekettet. Doch was weit schlimmer ist, ist die Tatsache, dass Sie kein Wasser haben. Ab und an kommt eine Frau mit einer Gießkanne und leert ihnen ein wenig in den Mund. Doch VIEL ZU SELTEN!!! VIEL ZU WENIG!!! Denn es herrschen Temperaturen von über 35° C!
Die Tiere entwickeln Verhaltensstörungen, vor allem die älteren sieht man nur noch in ihren Käfigen vor sich hin schaukeln. Käfigwahnsinn nennt man das bei Tieren, bei Menschen Hospitalismus. Diese Störung entwickelt sich bei Isolation, mangelnder Fürsorge, liebloser Behandlung und Mangel an Bewegung. Doch all das wäre nicht nötig würden vernünftige Menschen diese Show meiden! Muss man sich musizierende Affen anschauen? Brauchen Sie wirklich ein Foto mit Adler in der Hand? Wozu?
( Bild oben rechts: Täglich kamen wir vorbei um den Affen etwas zu trinken zu geben, und sie tranken wie wild! Wir haben auch versucht diese zu befreien aber es war uns leider nicht möglich ) 


Als weiteres Beispiel nehme ich wieder mal die Elefanten. An jeder Ecke Thailands wird "Elefanten Trekking" angeboten. Doch haben sie schon mal gesehen wie diese Tiere aussehen? Wunden bedecken ihre Gesicher und den ganzen Rücken. Auch sie schaukeln hin und her, denn die meiste Zeit des Tages verbringen sie an einer 20 cm kurzen Kette!!!
( auf dem Bild rechts habe ich eine frische Wunde mit dem roten Pfeil markiert, diese wird den armen Tieren zunächst zugefügt und dann wieder desinfiziert, denn die Halter wissen, dass sie von diesen Elefanten leben!! Unten habe ich versucht die Länge der Kette zu markieren, diese beträgt kaum mehr als 20 - 30 cm )

Wenn SIE also in den Urlaub gehen, dann denken SIE bitte nicht nur an ihr eigenes Vergnügen sondern auch an das Leid, das von uns oft so beiläufig verursacht wird, und das nicht nötig wäre.



  (Bild unten: Der Elefant rechts zeigt deutliche Anzeichen von Hospitalismus / Käfigwahnsinn. Er schaukelt ununterbrochen...)
Thailand dient hierbei nur als Beispiel  - Überall leiden Tiere, auch bei uns. Der Zirkus ist nur ein Beispiel dafür! Wie krank ist es Tiere als Unterhaltung zu missbrauchen?! Ich rede nicht von Hunden, die vielleicht aus Spaß Stöckchen holen oder für uns "toten Hund" spielen, ich rede von Tigern, Löwen, Elefanten, Affen und vielen anderen wilden Tieren, die aus Spaß missbraucht werden!

Dienstag, 7. Dezember 2010

[HINTERGRUND, KRITIK] ...Kritik an John Boyne...

Dauernd laufe ich John Boyne über den Weg. Mal in einer Videothek ( Der Junge im gestreiften Pyjama ) mal in einem Buchladen, letztens sogar beim Discounter und jedes Mal werde ich wütend! Bin ich die Einzige die sich über die schlechte Recherche, fehlerhafte Darstellungen und über die völlig idiotische Übersetzung der Bücher ärgert?!
Sowohl "der Junge im gestreiften Pyjama" als auch "das Haus zur besonderen Verwendung" strotzen nur so vor Fehlern und trotzdem überall die höchste Sternzahl! Bin ich so empfindlich oder lassen sich andere "nur" unterhalten aber achten überhaupt nicht auf den historischen Inhalt.
Bei Gott, ich bin nicht gerade eine Leserin historischer Romane aber wenn ich eines in der Hand halte, muss es Hand und Fuß haben, denn schließlich behält man durch das Lesen viele Fakten im Kopf! Und dann sollten es wirklich auch FAKTEN und TATSACHEN sein und nicht Phantasien eines Ir(r)en!!
Leider ist es schon länger her, dass ich "den Jungen im gestreiften Pyjama" gelesen habe aber einige Sachen sind mir doch so bitter aufgestoßen, dass ich mich noch immer dran erinnern kann. Zum Beispiel die falsche Aussprache der Worte "Furor" statt "Führer" oder "Auswisch" statt "Ausschwitz". Zunächst dachte ich daran es könnte sich um eine erfundene Welt handeln, quasi als Parabel - doch "Hitler" hat leider gar nicht in diese Welt gepasst, dafür hätte auch sein Name anders klingen müssen...
Also habe ich recherchiert und bin irgendwann darauf gekommen, dass die Aussprache auf Englisch einen Sinn ergibt. Und zwar bleiben die Namen im Englischen unverändert und sind somit für englischsprechende Kinder schwer auszusprechen. Geht also einer davon aus, dass die deutschen englisch sprechen macht es Sinn ;) klingt kompliziert aber ich hoffe ihr versteht was ich meine...
Was aber weiterhin bedeutet, dass hier die Übersetzer versagt haben!!! So etwas darf nicht einfach Wort wörtlich übernommen werden, sondern muss an DEUTSCHE Leser angepasst sein, die sicherlich keine Probleme mit "Führer" haben...
Aber nicht nur die Übersetzer haben versagt. Auch John Boyne hätte sich über das Lager informieren sollen! Vielleicht auch mal dorthin reise?! Ein Loch im Zaun und weit und breit keine Wache?! Von mir aus, ich lasse es durchgehen. Aber die Aussage, der kleine würde gerne mit seinem Freund in Pyjama tauschen, denn dieser hätte es so gut, er müsse sich nie normale Kleidung anziehen! Wie dumm, wie gefühllos muss einer sein um das Leid, den Hunger der Gefangenen nicht zu sehen? -- Tut mir leid, das geht gar nicht!
Und auch die Pyjamas und Gaskammern haben rein gar nichts mit einander zu tun, denn wer einmal ins Arbeitlager kam und sein "Pyjama" bekam, verhungerte, wurde gefoltert oder erschossen aber nicht zum "Duschen" in die Gaskammer geschickt!!!
So etwas in einem historischen Buch ?! --> NEIN NEIN NEIN!!!
Nun das zweite Werk "Das Haus zur besonderen Verwendung". Dieses Mal stimmen die groben Tatsachen. Es wundert mich nur, warum John Boyne - obwohl seit Anfang der 90er bekannt - die Anastasia rettet statt Maria von der man tatsächlich jede Spur vermisst!! Aber auch das ist künstlerische Freiheit.
Vielmehr ärgere ich mich mal wieder über die schlechte Übersetzung. Soja kenne ich sehr gut, als Vegetarier hat man öfters damit zu tun aber als Namen ?! Nicht mal die Russen würden ihre Frauen so schimpfen! Klar, in den 50er Jahren hat man Zoya in Deutschland noch als "Soja" übersetzt weil nur wenige Bürger gewusst hätten wie man das englische "z" ausspricht. Heutzutage heißen unsere Kinder alle Justin, Jaqueline und Zoe und jeder weiß wie das ausgesprochen wird. Deswegen hätte man auch den Namen bei "Zoya" belassen müssen und nicht in Tofu verwandeln...
Auch ärgert mich der Stilbruch in der deutschen Übersetzung. Zunächst wird ein Kind liebevoll ( zumindest klingt es so, hat jedoch keine Bedeutung ) "schwipsik" genannt und kurz darauf nennt der Zar seine Frau "sunny" was nun? englisch oder "möchtegern" russisch? Irgendwie herrscht da Disharmonie...
Dann wieder mal Kritik auch an John Boyne. Ist es so schwer ein russisch - englisches Wörterbuch zu besorgen und die Worte Mama und Papa nachzuschlagen? Denn diese beiden heißen genau gleich wie in deutschen.  "Mascha" und "Pascha" was Boyne benutzt sind dagegen zwei Namen - Mascha ist die Verkleinerung von Maria, Pascha die Verkleinerung von Pavel also von deutschen Paul :)
 
Auch mit Verkleinerungen der Namen hat der Mann Probleme. Zum Beispiel  die Verkleinerung von "Georgi" heißt Grischa...
Und dann eine weitere Kleinigkeit die mich nicht in Ruhe lässt. Irgendwo in der Mitte der Geschichte sagt einer "Der Mann hätte einen "slawischen Akzent" und könnte aus Rumänien oder Bulgarien kommen! Lieber Herr Boyne, mit Bulgarien ging es zwar gut, aber nur weil Rumänien in der Nähe liegt, haben die Menschen dort eine völlig andere Sprache und alles andere als einen slawischen Akzent!!!
Nun ja, leider kann ich die Bücher nicht sehr gut bewerten, denn ich denke, wer nicht recherchieren will soll bei Fantasy bleiben oder in Gebieten, in denen er sich auskennt. Will einer jedoch ein historisches Buch schreiben dann bitte richtig! Es ist noch keine Recherche sind zwei Länder auf der Karte anzusehen...

In Buch zwei also "Das Haus zur besonderen Verwendung" stimmen schon viele Hintergrüne überein. Die Geschichte an sich ist defitiv besser recherchiert und deswegen bekommt das zweite Buch auch fast fünf Sterne!!!

[ADVENTSKALENDER] # VII

Habe heute neben dem Zitat auch noch ein Adventskalender aufgetrieben und zwar bei Peta. Täglich gibt es Informationen zu Tieren ( heute z.B. lautet das Thema "Mutterliebe bei Tieren" ) aber auch etwas zu gewinnen...

Das Zitat für heute:

„Der einzige, der einen Ozelotpelz wirklich braucht, ist der Ozelot selbst.“

Es gilt also schon wieder herauszufinden von wem dieses Zitat stammt. Die Lösung von gestern lautet übrigens: Albert Einstein :)

Montag, 6. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # VI


Der Spruch für heute ist dieser hier:


"Nichts wird die Chance auf ein Überleben auf der Erde so steigern wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung" 

Wieder einmal gilt es zu erraten von wem dieser Spruch ist. Einen Gewinn habe ich bereits und dieser wird spätestens am 20 Dezember auf Reisen gehen ( damit er pünktlich zu Weihnachten kommt ;) Also täglich mitmachen und gewinnen!!! 

Noch eine kleine Info zum Bild: dieses stammt von Peta. Und alle Interessenten können hier ein Veggie Starter Kit anfordern und zwar GRATIS! Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es zwar eine Weile dauert bis dieses ankommt, aber lohnt sich!!!

Sonntag, 5. Dezember 2010

[GESCHENK TIPP] für Mama, Papa, Oma, Opa ...

...und für alle die sonst noch wichtig sind. Ich habe bereits hier darüber berichtet. Aber nun fasst meine Assistentin Mia noch einmal alles zusammen und sagt euch warum diese Bücher genau die richtigen Geschenke sind:
video

Meine persönlichen Favoriten sind die "Hauptbücher" Mama, Papa, Oma und Opa"
Denn sie beinhalten so viele Fragen die Kinder unheimlich interessieren aber auch den Eltern und Großeltern endlich mal das Gefühl geben, dass sie uns wichtig sind!
"Welche Musik hast du in der Jungend gehört?"
"Bist du oft umgezogen?"
"Was für ein Kind warst du als du klein warst?"
"Wie bringt man dich zum Lachen?"

Das Buch "Du" ist ein wenig anders aufgebaut und beinhaltet meines Erachtens nach zu viele Fragen zu den Eltern und viel zu allgemeinen Kram. D.h. schenkt man so ein Buch seiner Schwester oder seinem Bruder muss sie / er  das ausfüllen, was man von ihr / ihm bereits weiß. Wie die Eltern heißen, ob sie geschieden sind und so weiter...ist dann eher für Personen gedacht, die man nicht sehr gut kennt. Vielleicht etwas für Tante und Onkel, die sieht man nicht sehr oft...oder für gute Freunde?!

[ADVENTSKALENDER] # V

"Max Moritz" ? Was ist da der Vor- und was der Nachname?! Nein, natürlich hat Jana wieder einmal richtig geraten. Es ist ein Zitat von Wilhelm Busch. Und hier folgt gleich das nächste...diesmal gilt es nicht den Autor zu erraten sondern den Titel der Geschichte :)

Bis auf weiters
 
"Das Messer blitzt, die Schweine schrein,
Man muss sie halt benutzen,
Denn jeder denkt "Wozu das Schwein,
Wenn wir es nicht verputzen?"
Und jeder schmunzelt, jeder nagt
Nach Art der Kannibalen,
Bis man dereinst "Pfui Teufel!" sagt
Zum Schinken aus Westfalen."

Samstag, 4. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # IV

So, das Zitat für heute lautet:


"Wahre menschliche Kultur gibt es erst,
wenn nicht nur Menschenfresserei,
sondern jede Art des Fleischgenusses als Kannibalismus gilt."



Die Auflösung von gestern befindet sich als Kommentar unter Türchen Nr. III Jana hat es wieder richtig erraten. Wer die meisten Zitate errät, der bekommt eine kleine Überraschung zu Weihnachten :)

Diesen Tierschutz Kalender für 2011 können Sie  hier. kaufen.

Freitag, 3. Dezember 2010

[HÖRBUCH] ...Weihnachten entgegen lauschen...


Ich war bisher noch nie der Mensch, der sich für Weihnachten, Ostern oder ähnliches "in Stimmung" bringen musste. Weder habe ich je ein Weihnachtsbuch gelesen noch eine Weihnachts CD gekauft. Und mit dem Backen habe ich bereits vor 10 Jahren aufgehört als ich zum allerersten Mal Plätzchen machen wollte aber die Butter vergaß...da gab es dann Ziegelsteine statt leckere Plätzchen und ich war so enttäuscht von meiner Leistung, dass ich es nie wieder wagte...
Doch nun ist alles anders. Und das habe ich einem Buch zu verdanken, das ich zunächst einmal verschmäht hatte..Als ich "Weiß der Himmel von dir" von Alicia Bessette zum ersten Mal bei Vorablesen sah, wollte ich mir noch nicht einmal die Leseprobe ansehen, denn auf "Frauenbücher" stehe ich gar nicht und dieses Cover...der blaue Hintergrund...die geschwungene Schrift...einfach nur ktischig! 
Doch dann bekam ich genau dieses Buch als Hörbuch geschenkt und ich fand es großartig! Es ist kein echtes Weihnachtsbuch aber der viele Schnee, die klirrende Kälte und das Backen, machen es doch irgendwie zu einem perfekten Weihnachtsbuch...zumindest für mich...
Die Geschichte dreht sich um Zell, die Ihren Mann verliert und von nun an auf sich alleine gestellt ist. Wie kann das Leben so ungerecht sein? Ein so junges Paar, mit so vielen Plänen und Tatendrang so zu bestrafen? Vor allem Nick, ein Mann der den Menschen nach dem Hurrican Kathrina beim Wiederaufbau hilft..ein guter Mensch und ein von vielen geliebten und geschätzer Freund. Jetzt ist er tot und Zell vegetiert vor sich hin bis sie eines Tages eine Zeitschrift in ihrem Briefkasten findet, die da gar nicht reingehört mit einem Gewinnspiel auf dem Titelblatt. Zell will gewinnen, denn die 20.000 Dollar, die der Gewinner bekommen soll, möchte sie im Namen ihres Mannes an die Opfer des Hurricans senden - denn Nick kam nicht mehr dazu.
Doch um zu gewinnen muss sie backen. Gerade SIE, deren Mann den Backofen als ein sicheres Versteck für Geschenke auswählte weil Zell diesem niemals benutzte. Und so ist es nicht weiter vewunderlich, dass sie fast das komplette Haus abfeckelt...und genau hier beginnt die Geschichte, über die Verlust, Liebe, Freundschaft und die Liebe zum Backen :)
Ich habe dieses Hörbuch richtig genossen, gerade jetzt wo der Schnee die ganze Landschaft einhüllt. Vor allem jedoch aus dem Grund weil es nicht so kitschig ist und nicht unbedingt mit Friede, Freude Eierkuchen endet. Es ist ein ernstes und ehrliches Buch und dabei doch sehr schön und inspirierend. 
Ich habe richtig Lust den "Captain Ahab Schmeckerlecker" nachzukochen / backen, doch da ich mitten im Umzug stecke wird es momentan nichts daraus...Aber vielleicht hat einer von euch dieses Rezept bereits ausprobiert? Dann berichtet doch hier wie es wirklich schmeckt :)

[ADVENTSKALENDER] # III

Zunächst einmal die Auflösung von Gestern! Danke Jana für Deine Antowrt. Das Zitat stammt von Leo Tolstoi oder auch Lew Tolstoy, der am 20 November 1910 starb. Der Mann war übrigens Vegetarier :)

Jetzt das Zitat für Heute!!! Ihr dürft wieder einmal raten... :)


"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen,
wie sie ihre Tiere behandeln."

Donnerstag, 2. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # II

Gerade erst wurde an diesen wertvollen Mann gedacht, denn vor 100 Jahren starb er, man könnte sagen an der Liebe...hier eines seiner berühmten Zitate:

"As long as there are slaughterhouses, there will be battlefields."

Na? von wem ist hier die Rede !?

Diese Buttons gibt es übrigens hier

Mittwoch, 1. Dezember 2010

[ADVENTSKALENDER] # I


Ich habe lange nachgedacht, viele Seiten besucht, viele Adventskalender gesehen und mich dazu entschlossen meinen Lesern ebenfalls einen zu "schenken" Es ist ein Adventskalender, der vielleicht nicht allen gefallen wird, denn ich habe diesmal an die gedacht, an die zur Weihnachtszeit nur selten einer denkt...

Ab heute findet ihr in der Rubrik [Adventskalender] ein Zitat, ein Bild und noch vieles mehr...

Lasst eucht einfach darauf ein...

  

Solange der Mensch denkt,
dass Tiere nicht fühlen können,
müssen Tiere fühlen,
dass Menschen nicht denken können
           (Anonym)  

[INFO] ...so viele Türchen....

Ich habe mich mal auf die Suche nach online Adventskalendern gemacht und ein paar tolle für euch herausgepickt....schaut mal rein :) es lohnt sich bestimmt!!!

1. Vorablesen bietet einen Adventskalender mit kleinen Aufgaben. Der Gewinn wird nicht verraten  nur so viel - es hat etwas mit lesen und lauschen zu tun :)
2. Auch Buchjournal hat einen :) Hier genügt es sich zu bewerben und schon hat man die Chance etwas zu gewinnen :
3. Auch bei Weltbild gibt es einen. Dort gibt es täglich besondere Schnäppchen :) aber auch Möglichkeit etwas zu gewinnen...
4. Und auch der Piper Verlag hat einen. Dort gibts täglich Bücher
5. und sogar TV Movie hat einen. Einfach Frage beantworten und Daumen drücken :)
6. und auch bei Ebay gibts einen...dort darf man die Türchen sogar mit Schneebällen bewerfen :)
7. und hier noch einer.
8. hier habe auch auch noch mal etwas von dtv :)
9. und hier noch einer :) 
und und und...ich werde einfach mal weiter durch WWW stöbern und sollte ich noch mehr finde, werde ich die Liste sicherlich noch ergänzen!!!